Facebooktwitterpinterestrssinstagram

Urlaub im Norden: Fast keine Übernachtungen mehr in Hotels und Co.

Corona: Wann kann ich nach Island reisen?

Das Problem der Tourismusbranche in Island während der Corona-Krise ist nun offiziell: Nach vorläufigen Daten schätzt das Statistische Amt Islands, dass die Übernachtungen im vergangenen April im Vergleich zum April 2019 um 97% zurückgegangen sind.

Island Corona Urlaub
Isolation: Corona und der Island-Urlaub. (Symbolbild: Piet van de Wiel)
Im März lag der Rückgang im Vergleich zum Vorjahresmonat noch bei 55%. Im gleichen Zeitraum nahm das Angebot an Hotelzimmern um 3% zu. Zudem steckt Icelandair in finanziellen turbulenzen, für manche Analysten zeichnet sich sogar ein Konkurs der Fluggesellschaft ab.

Es ist ein echtes Dilemma, das die Investoren, darunter viele Kleinunternehmer, und Island als ganzes wirtschaftlich bedroht. Immerhin ist die Reisebranche der zweitwichtigste Wirtschaftszweig des Landes.

Corona: Island öffnet sich für Touristen

Nun handelt Islands Politik: Auf einer Pressekonferenz vergangene Woche kündigte Premierministerin Katrín Jakobsdóttir einige bevorstehende Änderungen der Reisebeschränkungen für Island an.

Stand heute ist, dass niemand von außerhalb des Schengen-Raums Island besuchen darf, und Besucher aus dem Schengen-Raum müssen sich für zwei Wochen in Quarantäne begeben.

Seit dem 15. Mai können jedoch Staatsangehörige der Färöer und Grönlands Island besuchen, ohne in Quarantäne gehen zu müssen.

In Zukunft sollen die Quarantäne-Bestimmungen gelockert werden:

Ab frühestens dem 25. Mai und spätestens ab dem 15. Juni haben Touristen die Wahl: Sie können sich sofort in eine zweiwöchige Quarantäne begeben, sich auf das Coronavirus testen lassen oder ein Gesundheitszeugnis der Gesundheitsbehörden ihres Heimatlandes vorlegen, das sie als frei von Corona attestiert.

An der Grenze getestete Personen dürfen nach etwa fünf Stunden mit einem Testergebnis rechnen. Wie berichtet wird, übernimmt der Staat die Kosten dieser Tests mindestens für die ersten zwei Wochen nach der Öffnung des Landes.

Lesen Sie auch:  Islandisierung? Können Sie die Frage wiederholen?

Die Frage, was mit einem Besucher in Island passiert, der positiv gestestet wurde – ganz zu schweigen von allen anderen, die mit ihm im Flugzeug saßen – ist noch nicht geklärt.

Die Besucher werden außerdem gebeten, die Rakning C-19-App zur Verfolgung von Infektionen zu installieren.

Reisende von außerhalb des Schengen-Raums dürfen keinesfalls vor dem 15. Juni nach Island einreisen. Danach werden Touristen von außerhalb des Schengen-Raums Island wahrscheinlich unter den oben genannten Bedingungen besuchen dürfen.

Die Premierministerin teilte Reportern mit, dass die öffentlichen und privaten Gesundheitsbehörden zusammenarbeiten werden, um das gewaltige Projekt des Screening der Ankömmlinge bis Anfang nächsten Monats fertig zu stellen. Sie fügte hinzu, dass dies eine Gelegenheit sein könnte, mehr über das Virus und seine Verbreitung zu erfahren und diese Informationen mit der Welt zu teilen.

Corona: Lockerungen in Island

Seit sieben Tagen werden in Island keine neuen Covid-19-Infektionen mehr registriert. 15% der isländischen Bevölkerung ist auf das Virus getestet worden.

Seit Montag sind in Island Schwimmbäder wieder geöffnet, Turnhallen sollen am 25. Mai geöffnet werden. An dem Tag wird auch die Obergrenze für das Verbot öffentlicher Versammlungen von 50 auf 100 Personen erhöht.

Der Sommer ist für Island die touristische Hochsaison. Angesichts der Tatsache, dass die Flüge der Icelandair noch immer auf einem historischen Tiefststand sind und sich möglicherweise ein Konkurs der Fluggesellschaft abzeichnet, bleibt es abzuwarten, welche Auswirkungen die angekündigte Öffnung Islands haben wird.

Lesen Sie auch:

ap

Facebooktwitterredditpinterestmail
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen