Facebooktwitterpinterestrssinstagram

Corona-Tief überstanden

Island: 54 Prozent mehr Übernachtungen im November

Island ist endgültig zurück im Tourismusgeschäft. Nicht nur, dass es diesen November 54 Prozent mehr Übernachtungen in Island gab als noch im November des Corona-Jahres 2021, sondern, man hat auch die Übernachtungszahlen des Jahres 2018 übertroffen.

Übernachtung Island
Ein Hotelgast genießt die Aussicht im Ion Adventure Hotel im Nesjavellir, nahe Þingvellir und dem Vulkan Hengill. (Symbolbild: Roan Lavery)
Das Statistische Amt Islands veröffentlichte heute die Besucherzahlen. Demnach gab es in diesem Jahr bisher 8.392.800 Übernachtungen, ein Anstieg von 77 % zwischen den Jahren und einem Anstieg von 4 % gegenüber 2018, da waren es 8.099.700.

Im November 2022 gab es 532.800 Übernachtungen in Island, was einem Anstieg von 54 % gegenüber dem Vorjahr (347.100) entspricht. Davon entfielen 77% auf ausländische Übernachtungen (409.700), was einen Anstieg von 56% gegenüber dem Vorjahr (261.900) bedeutet.

Die Inlandsübernachtungen betrugen 123.100, was einer Steigerung von 45% gegenüber dem Vorjahr (85.100) entspricht, schreibt das Statistische Amt.

Es ist erwähnenswert, dass im November 2021 Beschränkungen aufgrund der Covid-19-Pandemie in Kraft waren, diesen November jedoch nicht.

Die Übernachtungen in Hotels und Pensionen betrugen 419.000, während 113.800 in anderen Unterkünften (Ferienwohnungen, Ferienhäuser, Campingplätze usw.) stattfanden.

Die Zahl der Hotelzimmer stieg im November 2022 im Vergleich zum November des Vorjahres um 5 %. Die Auslastung der Hotelzimmer lag bei 58,4%, was einem Anstieg von 13,9 Prozentpunkten gegenüber November 2021 entspricht.

Detaillierte Statistiken gibt es unter statice.is.

Unser QUIZ zum Thema ISLAND

Sie wollen diesen Beitrag teilen?

Facebooktwitterredditpinterestmail
guest

0 Comments
Inline Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen