Facebooktwitterpinterestrssinstagram

„Omicron-Sturm überstanden“

Irland hebt ab diesem Samstag fast alle Corona-Beschränkungen auf

Die irische Regierung hat mitgeteilt, dass ab diesem Samstag landesweit fast alle Corona-Beschränkungen aufgehoben werden. Damit reagiert die politische Führung auf den zuletzt deutlichen Rückgang der Infektionszahlen. Und auf die stabile Situation in den Krankenhäusern.

irland corona
Ab diesem Samstag laufen die Pubs in Irland wieder im Normalbetrieb. Corona-Maßnahmen weitgehend aufgehoben. (Foto: Christian_Birkholz)

„Heute ist ein guter Tag, wir haben den Omicron-Sturm überstanden“, teilte Regierungschef Micheal Martin seinen Landsleuten am Freitag bei einer Fernsehansprache mit. Gerade die hohe Zahl der Auffrischungsimpfungen habe die Situation im Land „völlig verändert“.

Damit dürfen bereits ab diesem Wochenende wieder alle irischen Pubs und Restaurants in den Normalbetrieb übergehen. Heißt: Kein Zapfenstreich mehr nach 20 Uhr, und auch digitale COVID-Ausweise müssen von den Gästen nicht mehr vorgezeigt werden.

Des Weiteren werden Zuschauerbeschränkungen bei Veranstaltungen im Freien und in geschlossenen Räumen aufgehoben. Selbst das Abstandhalten, oberstes Corona-Gebot über viele Monate hinweg, wird gestrichen. Die Iren erwartet ein neues Leben, wie es scheint.

Maskenpflicht bleibt in Teilen des öffentlichen Raums bestehen – vorerst zumindest

Nur die wenigsten Vorschriften bleiben noch bestehen. So etwa die Pflicht zum Tragen von Masken in Teilen der Öffentlichkeit, in Bus und Bahn beispielsweise. Aber auch das soll ab etwa Ende Februar der Vergangenheit angehören, wenn es nach der irischen Regierung geht.

Vor der Verkündung der frohen Botschaft durch die Politik hatten Gesundheitsexperten die Lage auf der Insel im Detail analysiert. Das Ergebnis: Angesichts einer der höchsten Impfquoten in Europa habe sich die Zahl der Krankenhausaufenthalte stabilisiert.

Daher kam laut Reuters die dringende Empfehlung an die Regierung, dass die Aufrechterhaltung der allermeisten Corona-Beschränkungen aus Gründen der öffentlichen Gesundheitsfürsorge nicht mehr gerechtfertigt sei.

Gesundheitsminister Stephen Donnelly sagte, man habe die Bedenken älterer und besonders schutzbedürftiger Menschen weiter im Blick. Nun gehe es aber darum, nach zähen Monaten der Pandemiebekämpfung wieder „ein gesellschaftliches Gleichgewicht zu finden“.

Nach dem Wegfall der Corona-Maßnahmen rechnet die Regierung wieder mit einem mehr oder minder starken Anstieg der Infektionen. Man sei sich aber sicher, dass das Gesundheitssystem damit klarkommen werde, so Donnelly. Also dann: Hoch die Tassen!

Unser QUIZ zum Thema IRLAND

sh

Sie wollen diesen Beitrag teilen?

Facebooktwitterredditpinterestmail
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen