Facebooktwitterpinterestrssinstagram

In diesem Jahr fällt die Wintersonnenwende auf den 21. Dezember.

Heute ist kürzeste Tag des Jahres: Finnland hat die Hälfte des Winters hinter sich

Der heutige Mittwoch ist der kürzeste Tag des Jahres auf der Nordhalbkugel. In diesem Jahr fällt die Wintersonnenwende auf den 21. Dezember.

Wintersonnenwende Finnland
Pelkosenniemi in Lappland, 140 km nordöstlich von Rovaniemi. (Foto: Miikka Luotio)
In Finnlands Hauptstadt Helsinki wird es knapp sechs Stunden hell, in der Innenstadt von Jyväskylä etwa fünf Stunden und im Weihnachtsmanndorf in Rovaniemi etwas mehr als zwei Stunden.

In einigen Gebieten nördlich des Polarkreises wird die Sonne überhaupt nicht aufgehen.

Die Sonnenwende markiert den Zeitpunkt im Winter, an dem der Nordpol seine maximale Neigung gegenüber der Sonne erreicht. Das bedeutet auch, dass der Mittwoch für die südliche Hemisphäre der längste Tag des Jahres ist.

Das indigene Volk der Samen feierte dieses Phänomen traditionell mit dem Beaivi-Fest. In der samischen Folklore gilt Beaivi als Sonnengottheit, und in alten Zeiten wurden bei diesem Fest weiße Tiere zu Ehren der Gottheit geopfert. Die samische Sonnengottheit wird in der Regel als weiblich, manchmal aber auch als männlich dargestellt.

Für diejenigen, die empfindlich auf die anhaltende Dunkelheit reagieren, kann die Wintersonnenwende wie ein „Licht am Ende des Tunnels“ erscheinen.

Nach der Wintersonnenwende werden die Tage allmählich wieder länger, da sich die nördliche Hemisphäre der Sonne zuwendet, was in der Sommersonnenwende gipfelt, die vom 20. bis 22. Juni stattfindet.

Unser QUIZ zum Thema FINNLAND

Sie wollen diesen Beitrag teilen?

Facebooktwitterredditpinterestmail
Subscribe
Benachrichtige mich zu:
guest

0 Comments
Inline Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen