Facebooktwitterpinterestrssinstagram

Estland-Chef räumt ein

„Fertigstellung der Rail Baltica-Bahnlinie nicht vor 2030“

Obwohl der Bau der Rail Baltica-Bahnlinie in allen drei baltischen Staaten längst Formen annimmt, wird sich die Fertigstellung des Großprojektes deutlich verzögern. 2026 lautete zuletzt das Ziel, nun wird es eher das Jahr 2030 sein.

Tunnel von Helsinki nach Tallinn
Die Rail Baltica-Route mit optionalen Verbindung nach Espoo oder Helsinki.
(Grafik: Ministerium für Transport und Kommunikation Lettland)
Das räumte der Vorstandsvorsitzende von Rail Baltica Estonia, Tõnu Grünberg, in einem Interview ein. „Bis jetzt war unser Ziel 2026, aber das ist auf europäischer Ebene nicht in Stein gemeißelt. Leider ist jetzt schon klar, dass wir diese Frist nicht einhalten können“, so Grünberg.

Zum einen gebe es noch eine Menge technischen und strukturellen Klärungsbedarf, zum anderen sei aber auch die Finanzierung des Projektes noch nicht abschließend geklärt.

Fest steht lediglich: Alles wird teurer, als es ursprünglich anvisiert war. Vorgesehen waren allein für den estnischen Part von Rail Baltica rund 1,7 Milliarden Euro. Eine Zahl, die nach heutigem Kenntnisstand pulverisiert werden dürfte.

Bei der Europäischen Union hat man sich daher längst auf die Beantragung neuer Mittel eingestellt. „Die Kosten sind gestiegen, vor allem was den Bau von Wildtierübergängen und Umgehungsstraßen betrifft“, sagte Grünberg.

Probleme gab es zuletzt auch mit der Streckenplanung im Raum Pärnu, da die ursprünglich vorgesehene Route laut BNN vom estnischen Gerichtshof gekippt worden ist. Nun muss eine neue Streckenführung her, die vor Gericht standhält. Auch das dürfte massiv zur Zeitverzögerung des Projektendes beitragen.

„Wir haben gute Alternativen für die bisher vorgesehene Strecke gefunden. Aber es gibt auch Probleme. Wir müssen abwägen, was die beste Lösung für die Umwelt ist“, teilte Grünberg mit.

Rail Baltica ist ein internationales Bahnprojekt, das den baltischen Raum nach der Fertigstellung mit Zentraleuropa verbinden wird. Vorgesehen sind für den Personenverkehr Schnellzüge, die den Anspruch haben, eine kundenfreundliche und zugleich umweltschonende Alternative zum Kurzstreckenflug zu sein.

QUIZ

sh

Facebooktwitterredditpinterestmail
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen