Facebooktwitterpinterestrssinstagram

Den Baum in die Flasche packen

Estnisches Unternehmen macht Tonic Water aus Weihnachtsbäumen

Dass Recycling auch im menschlichen Magen funktionieren kann, beweist der estnische Getränkehersteller Lahhentagge. Das Spezialprodukt: Ein Tonic Water namens „Spruce and Cardamom“, das mit den Extrakten ausgedienter Weihnachtsbäume gebraut wird. Quasi auf Fichtenbasis.

Fichte Estland
Aus Fichte wird Tonic Water. (Foto: Joanna Kosinska)
Zugleich ist es ein Produkt, das sich natürlich herrlich vermarkten lässt. So geschehen zu Beginn dieses Jahres in der finnischen Hauptstadt Helsinki, wo es am 2. Januar den städtischen Prachtbaum abzubauen und zu „entsorgen“ galt. Diesen Job übernahmen diesmal aber nicht die Müllmänner, sondern Mitarbeiter von Lahhentagge. Ziel der kostbaren Fracht: die estnische Insel Saaremaa, wo sich der Produktionsstandort des Unternehmens befindet.

Den Baum in die Flasche packen

Ähnliche Szenen spielten sich auch im südfinnischen Loviisa, in der estnischen Badestadt Pärnu und in Kuressaare auf Saaremaa ab – vier Bäume, die durch den Magen gehen.

„Ich hatte schon eine ganze Weile darüber nachgedacht, gebrauchte Weihnachtsbäume für unsere Produktion zu verwenden“, sagt Maarit Pöör, die Gründerin von Lahhentagge. Dann sei ihr Ende 2018 angesichts des fast 20 Meter hohen Weihnachtsbaumes der Stadt Kuressaare die Erleuchtung gekommen. Sie wollte, sie musste zugreifen.

Danach ging alles ganz schnell: Man tüftelte kurz an der Rezeptur und brachte das Getränkt bereits 2019 auf den Markt. Mit großem Erfolg, denn das Tonikum „Fichte und Kardamom“ hat seither nicht nur zahlreiche Gaumen erfreut, sondern auch reichlich Auszeichnungen eingeheimst. Darunter die wichtigste, die es in der estnischen Lebensmittelindustrie zu gewinnen gibt.

„Im Wesentlichen versuchen wir, etwas vom Zauber der Weihnachtstage in Flaschen zu füllen und das Ganze mit dem traditionellen Null-Abfall-Gebot zu vereinen, das vielen Esten sehr wichtig ist“, sagt Gründerin Pöör. Inzwischen ist ihr Produkt in fünf Ländern erhältlich.

sh

Facebooktwitterredditpinterestmail
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen