Facebooktwitterpinterestinstagramrss

Reiseziele in England

Grafschaft Gloucestershire – Cotswolds, das Herz Englands

Die Grafschaft Gloucestershire liegt im Südwesten Englands und ist in sechs districts und eine Unitary Authority (South Gloucestershire) unterteilt. Neben der county town Gloucester gehören Cheltenham, Cirencester, Stroud und Tewkesbury zu den größeren Städten. Zählt man die Einwohner von South Gloucestershire mit, leben in der Grafschaft über 800.000 Menschen.

Bibury, Grafschaft Gloucestershire
Vorgärten in Bibury, Grafschaft Gloucestershire. Bibury gilt als typisches Dorf der Cotswolds. Ein beliebtes Reiseziel sowohl bei einheimischen als auch ausländischen Besuchern.
(Foto Nordisch.info)

Die Cotswolds, das Herz Englands

Es war im Jahre 1966 als die Cotswold Hills als Area of Outstanding Natural Beauty eingestuft wurden. Spätestens seit dieser Zeit fahren auch viele ausländische Besuchergruppen in die Gegend, um das „typische England“ zu sehen – typisch sowohl landschaftlich als auch architektonisch. Der für die Region charakteristische Kalkstein wurde in vielen Kleinstädten und Dörfern als Baumaterial verbaut.

Cotswolds Gloucestershire
Blick über die Landschaft der Cotswolds. (Foto Josh Cowper, CC BY-NC-ND 2.0)
Die hügelige Landschaft verläuft von Südwesten nach Nordosten durch sechs Grafschaften und ist von einer eigentümlichen Schönheit. Die Cotswolds werden mitunter als das „Herz Englands“ bezeichnet. Viele reiche Londoner haben hier ihren Zweitwohnsitz und setzen sich hier im Alter zur Ruhe, entsprechend wohlhabend ist die Region.

Die sanften Hügel und das Weideland der Cotswolds dienen seit Jahrzehnten Hollywood und der BBC als Prototyp für die reizvolle britische Landschaft. Von Werken wie „Stolz und Vorurteil“ bis zu den Harry Potter-Filmen, die Cotswolds müssen für Geschichtenerzähler von damals und heute als Kulisse herhalten.

Wer England jenseits von London sehen will, sollte in Bibury, Castle Combe oder in Stow-on-the-Wold übernachtet haben.

Geografie und Wirtschaft von Gloucestershire

Royal Forest Of Dean Grafschaft Gloucestershire
Blauglöckchen im Royal Forest Of Dean, Grafschaft Gloucestershire. (Foto Djandyw.com aka Nobody, CC BY-SA 2.0)
Geografisch lässt sich Gloucestershire in drei Regionen einteilen: die Cotswold Hills im Osten, das Severn Tal, welches die gesamte Grafschaft durchzieht, und der Royal Forest of Dean westlich des Flusses Severn. Diese Teilung spiegelt sich auch in den historischen Industrien der Grafschaft wider.
Severn Tal Gloucestershire
Surfer reiten die Gezeitenwelle im Severn-Delta in Gloucestershire.
(Foto Alan Piper, CC BY-ND 2.0)
Das Waldgebiet war bis ins 16. Jahrhundert eines der wichtigsten Eisen verarbeitenden Gebiete Englands, und das Vorhandensein von Bauholz war ein wesentlicher Faktor für die Entstehung des Schiffbaus. Die Hügellandschaft der Cotswolds war einerseits landwirtschaftlich geprägt, aber auch Woll- und Seidenverarbeitung sowie die Herstellung von Backsteinen, Ziegeln und Töpferei waren wichtige Wirtschaftsfaktoren.

Sehenswertes in Gloucestershire

In Gloucestershire gibt es zahlreiche interessante Kirchen und Kathedralen. Neben der großen Kathedrale von Gloucester oder der Abtei von Tewkesbury sind auch kleinere Pfarrkirchen, von denen es fast in jeder alten Marktstadt eine gibt, durchaus sehenswert. Auch andere historische Gebäude wie Festungen oder Schlösser sind bekannte Sehenswürdigkeiten in Gloucestershire, zum Beispiel Berkeley Castle, Beverston Castle oder Sudeley Castle.

Gloucester Cathedral
Kreuzgang in der Gloucester Cathedral. (Foto Michael Beckwith)
Für Naturfreunde empfiehlt sich ein Ausflug in einen der country parks wie beispielsweise Crickley Hill Country Park oder Coaley Peak Picnic Site, die beide in den Cotswolds gelegen sind. Der Keynes Country Park ist besonders bei Anglern beliebt, während Cleeve Common und Leckhampton Hill in der Nähe von Cheltenham für ihre malerischen Aussichten und außergewöhnlichen Pflanzenwelten bekannt sind.

sh

Facebooktwitterredditpinterestmail

Hinterlasse einen Kommentar

avatar