Facebooktwitterpinterestrssinstagram

Dänische Krone gegenüber dem Euro verteidigen

Dänemarks Zentralbank erhöht die Zinsen – schon wieder

Zum siebten Mal seit letztem Sommer hat die dänische Zentralbank die Zinsen angehoben, um mit der Europäischen Zentralbank (EZB) Schritt zu halten.

Leitzins Dänemark
Hauptsitz der dänischen Zentralbank in Kopenhagen. (Foto: Danmarks Nationalbanken)
Mit Wirkung vom 8. Mai 2023 wird die Danmarks Nationalbanken den Kontokorrentzins, den Zinssatz für Einlagenzertifikate, den Zinssatz für Kredite und den Diskontsatz um 0,25 Prozentpunkte erhöhen, schreibt die Zentralbank in einer Pressemitteilung.

Jeppe Juul Borre, Chefvolkswirt der Arbejdernes Landsbank, erklärte in einer Pressemitteilung seines Arbeitgebers:

„Im Herbst hatten wir die höchste Inflation seit 40 Jahren. Wir waren also auf dem besten Weg, die Zinssätze zu erhöhen, um die Wirtschaftstätigkeit zu dämpfen und damit die Inflation zu begrenzen.“

Während Sparer einen Aufschwung erleben werden – der Zinssatz für Einlagenzertifikate liegt jetzt bei 2,85 Prozent, gegenüber -0,60 Prozent im letzten Sommer – werden die Hoffnungen von Kreditnehmern in der Tat „gedämpft“ werden. Borre sagt, Hausbesitzer sollten wissen, dass weitere Zinssätze für Wohnungsbaudarlehen möglich sind.

Die dänische Zentralbank erhöht die Zinsen auch, um den Wechselkurs der Krone gegenüber dem Euro zu verteidigen, der sich aus der Politik der festen Wechselkurse ergibt. Wenn sie die Zinserhöhung nicht mitmachen, wird die Krone gegenüber dem Euro abrutschen, „und das darf nicht passieren“, so Jeppe Juul Borre.

Die EZB hat die Zinssätze um 0,25 Prozentpunkte angehoben. Seit dem Sommer hat die Europäischen Zentralbank die Zinssätze bei allen Ratssitzungen kontinuierlich angehoben, und heute ist es das siebte Mal. Der Zinssatz wird auf 3,25 % angehoben. Dies ist der höchste Zinssatz seit 2008. Im Sommer lag der Zinssatz noch auf einem Rekordtief von -0,50 %.

Die Inflation im Euroraum ist kürzlich auf 7,0 % gestiegen, und die Kerninflation liegt bei 5,6 %. Dies ist weit entfernt von der Zielvorgabe der EZB von etwa 2 %. Der Preisdruck in der europäischen Wirtschaft ist nach wie vor vorhanden, und die Aufgabe, die Inflation unter Kontrolle zu bringen, ist noch lange nicht abgeschlossen, vermutet Borre.

Die Zinssätze der Danmarks Nationalbanken lauten wie folgt:

  • Leitzins: 2,85 Prozent p.a.
  • Zinssatz für Einlagenzertifikate: 2,85 % p. a.
  • Kreditzinssatz: 3,00 Prozent p.a.
  • Diskontsatz: 2,85 Prozent p. a.

Unser QUIZ zum Thema DÄNEMARK

image_pdfArtikel als PDF-Version

Sie wollen diesen Beitrag teilen?

Facebooktwitterredditpinterestmail
Subscribe
Benachrichtige mich zu:
guest

0 Comments
Inline Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen