Facebooktwitterpinterestrssinstagram

Nach jahrelangem Nutzungsstreit

Dänemark: Kommt Schloss Charlottenlund noch 2022 unter den Hammer?

Die dänische Kulturbehörde plant scheinbar, Schloss Charlottenlund bereits in wenigen Monaten zum Verkauf anzubieten. Das berichtet das in königlichen Angelegenheiten für gewöhnlich bestens informierte Royal Central-Magazin.

schloss charlottenlund verkauf
Bald zu kaufen? Schloss Charlottenlund bei Kopenhagen – Geburtsort zweier Könige (wird teuer). (Foto: Jesper Hertel / CC BY-SA 3.0)
Bekannt ist, dass es schon lange Streit zwischen der Gemeinde Gentofte (bei Kopenhagen) und der Kulturbehörde über die Nutzung des Schlossgartens mitsamt aller angrenzenden Gebäude gibt.

Als Konsequenz daraus scheint ein Verkauf des herrschaftlichen Anwesens inzwischen mehr und mehr politische Unterstützung zu erhalten. Eine entsprechende Ankündigung erfolgte dann etwa Mitte Februar in einem Schreiben der Kulturbehörde.

Seither wird in der dänischen Presse heftig diskutiert, was denn die richtige Lösung für Schloss Charlottenlund sei, das als Geburtsort zweier Könige sowie beliebter Besuchs- und Veranstaltungsort natürlich über ein gewaltiges Kulturerbe verfügt.

Sollte es zum Verkauf kommen, wäre all das gefährdet – jedenfalls für die Öffentlichkeit, der der Zugang zum Schloss je nach Vertragswerk untersagt sein könnte. Und das nur wenige Jahre nach einer Rundumsanierung, die den Prachtbau nochmals richtig in den Fokus der Öffentlichkeit bringen sollte. Eigentlich. Zuvor war hier ein Ableger der Hochschule ansässig.

Schloss Charlottenlund ist eine alte Sommerresidenz, in der König Christian X. von Dänemark und König Haakon VII. von Norwegen das Licht der Welt erblickten. Kulturell sehr bedeutsam ist zum Beispiel der Rittersaal mit seinen originalgetreuen Stuckarbeiten und Vertäfelungen.

Hinzu kommen Porträts von Christian VI. und Königin Sophie Magdalena, die sich über den beiden Kaminen des Saals befinden. Es handelt sich hierbei um Schlüsselwerke der älteren dänischen Kunstgeschichte. Einzigartig auch deshalb, weil sie noch immer dort hängen, wo sie seit den 1730er Jahren hingehören.

Das dänische Königshaus wollte sich zum möglicherweise bevorstehenden Verkauf von Schloss Charlottenlund bis dato nicht äußern. Der Komplex befindet sich etwa 10 Kilometer nördlich von Kopenhagen direkt an der Küste.

Unser QUIZ zum Thema DÄNEMARK

Sie wollen diesen Beitrag teilen?

Facebooktwitterredditpinterestmail
guest

0 Comments
Inline Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen