Facebooktwitterpinterestrssinstagram

Digitales Studium bleibt

Uni Edinburgh: Rückkehr zu Präsenzveranstaltungen frühestens im September

Die Universität Edinburgh hat angekündigt, wegen der Corona-Pandemie frühestens im September 2021 wieder mit Präsenzveranstaltungen vor Ort zu planen.

Universität Edinburgh
Old College Building der Universität Edinburgh. Gegründet 1583, ist die University of Edinburgh die jüngste der vier alten schottischen Universitäten. (Foto: LWYang, CC BY 2.0)
Das heißt, dass das komplette laufende Semester in digitaler Form abgehalten wird. Ausgenommen sind lediglich ausgesuchte Studiengänge, die Anwesenheit unbedingt erfordern.

Laut BBC folgt die Hochschule damit einem Aufruf der schottischen Regierung zur gezielten Eindämmung der Corona-Pandemie. Ein Aufruf, der die Universitäten nicht ohne Grund betrifft.

Denn: Im Herbst letzten Jahres wurde in Schottland ein sprunghafter Anstieg von Corona-Infektionen verzeichnet – offenbar ausgelöst durch den landesweiten Rückreiseverkehr der Studenten nach den Semesterferien.

Prof. Colm Harmon von der Uni Edinburgh zu dem Beschluss: „Wir haben diese schwierige Entscheidung mit den besten Absichten getroffen. Wir sind dazu verpflichtet, das Gesundheitssystem zu schützen und unsere Gemeinden sicher zu halten.“

Wie England hat aktuell auch Schottland mit den Folgen der sprunghaften Ausbreitung verschiedener hoch ansteckender Corona-Mutationen zu kämpfen.

Sehen Sie auch:

sh

Facebooktwitterredditpinterestmail
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen