Facebooktwitterpinterestrssinstagram

60.000 Kilometer kartografiert

Schottland: Neue Online-Karte präsentiert 450 bislang „versteckte“ Wanderwege

Eine Wanderorganisation mit Namen Ramblers Scotland hat fast 450 schottische Wanderwege kartiert, die bislang weitgehend unbekannt bzw. „versteckt“ waren. Daraus entstanden ist zusammen mit den bekannten Routen ein Online-Atlas, der nun der Öffentlichkeit vorgestellt worden ist.

Wanderwege Schottland online
Wanderer auf der Spitze des Old Man of Storr – einer 48 Meter hohen Felsnadel auf der Isle of Skye in Schottland. (Symbolbild: George Hiles)
Das wirklich spannende Projekt verweist auf insgesamt 1.500 Wanderrouten, von denen etliche als alternativ bezeichnet werden können. Vor allem wanderfreudige Touristen, aber auch Einheimische dürften von dem Service in Zukunft deutlich profitieren.

Die unter diesem Link aufrufbare Scottish Paths Map gilt als sauber recherchiert. Dazu halfen seit 2019 mehr als 100 Freiwillige, alte und neue Wanderwege im Land aufzuzeichnen und zu überprüfen.

Brendan Paddy, Direktor von Ramblers Scotland, gegenüber The Scotsman: „Schottland hat wunderbare Landschaften, die für jedermann offen sind. Doch leider wissen viele Menschen nicht, wo genau sie wandern sollen. Da sind kartierte Wege natürlich der Schlüssel.“

Er selbst sei 2016 nach Schottland gezogen und überrascht gewesen, wie wenige offizielle Wanderwege es gerade im Norden des Landes auf den herkömmlichen Karten zu sehen gab.

„Ich freue mich daher sehr, dass wir nach gut zwei Jahren harter Arbeit zusammen mit unseren Partnern und etwa 100 Freiwilligen die bisher beste Wanderkarte Schottlands herausbringen konnten.“

Doch die Arbeit sei noch nicht beendet, schob Paddy im Interview nach. „Dies ist zwar die beste schottische Karte aller Zeiten. Aber wir glauben, dass sie noch deutlich verbessert werden kann.“

Deshalb seien alle Wanderfreunde herzlich eingeladen, bei der Überprüfung der bisherigen Daten mitzuhelfen und auch weitere versteckte Wege in Schottland zu identifizieren.

Dass es noch eine ganze Menge an Wegen zu verifizieren gibt, zeigt der Blick auf die neue Karte. Das Wegenetz ist auf der Karte lila markiert. Erst nachdem Freiwillige sie ausprobiert und für gut befunden haben, werden sie auf grün geschaltet.

Weitere Infos über die Wanderorganisation finden sich auf der Webseite von Ramblers Scotland.

QUIZ

sh

Facebooktwitterredditpinterestmail
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen