Herbstliches Rezept von schwedischer Foodbloggerin

Zimtschnecken-Apfelkuchen von Linda Lomelino

| 29.10.2018 - 8:00 Uhr

Bevor Linda Lomelino 2009 in Südschweden mit ihrem Backblog Call Me Cupcake anfing, backte sie fast nie. Der in Schweden angekommene Cupcake-Hype hatte sie erwischt, und sie fing an nicht nur obsessiv zu backen, sondern sich auch der Fotografie ihrer Backkünste zu widmen.

Zimtschnecken-Apfelkuchen apple pie Rezept

Zimtschnecken-Apfelkuchen (apple pie) nach einem Rezept aus Schweden.


Inzwischen ist ihr Blog, der auf englisch und schwedisch online ist, nicht nur einer der schönsten Blogs weit über Schweden hinaus. Sie hat auch mehrere Backbücher veröffentlicht, die in viele Sprachen übersetzt worden sind.

Ihr letztes auf deutsch erschienenes Backbuch* widmet sich Kuchen, Tartes und Pies. Und ich musste unbedingt die Zimtschnecken apple pie daraus nachbacken. Der sieht aus wie eine schwedisch-amerikanische Co-Produktion und schmeckt von der knusprigen Kruste bis zur süßen Füllung perfekt.

Zimtschnecken aufrollen und kühl stellen Dünne Scheiben schneiden Zimtschnecken zu einem Boden pressen
Zimtschnecken-Deckel scheiben zu einem Kreis legen Zwischen zwei Backpapierbögen ausrollen für den Deckel Apple pie  Äpfel mit Karamell einfüllen

Wer beim Äpfelschälen so langsam ist wie ich, sollte für die Zubereitung dieses Apfelkuchens zwei Stunden Zeit einräumen. Das anschließende Kuchenessen kann mit deutlich weniger Zeitaufwand veranschlagt werden.

Das Rezept selbst ist für eine Pie- oder Tarteform gedacht. Da ich keine passende Form besitze, habe ich zu einer Springform gegriffen.

Zutaten für eine 24er Springform

Für den Teig
270 g Mehl
3 El Zucker
¼ TL Salz
225 g kalte Butter gewürfelt
5-7 EL eiskaltes Wasser

Für die Teigfüllung
50 g Butter, sehr weich
1 EL Zimt, gemahlen
1 TL Kardamom, gemahlen

Für die Apfelfüllung
1,25 kg Äpfel
60 g Butter
240 g Dulce de leche (oder Karamellaufstrich)
½ TL Zimt, gemahlen
¼ TL Salz
4 EL Stärke
3 EL Orangensaft

Zum Bestreichen
1 Ei
1 EL Milch
Prise Salz
Hagelzucker

Zubereitung des Zimtschnecken-Apfelkuchens (apple pie)

  1. Für den Boden alle Zutaten bis auf das Wasser mit einem Knethaken krümelig verkneten. Das Wasser am besten zuvor im Eisfach fast zum Gefrieren bringen oder mit Eiswürfeln runterkühlen. Esslöffelweise das Wasser unter den krümeligen Teig kneten bis man gerade einen glatten Teig erhält.

  2. Den Teig zu einem Quadrat drücken und abgedeckt im Kühlschrank mindestens eine Stunde ruhen lassen.

  3. Inzwischen die Äpfel schälen und in Spalten schneiden. Butter in einer Pfanne schmelzen und die Äpfel darin ca. 3 Minuten andünsten. In einer Schüssel Stärke und Orangensaft miteinander verrühren, bis die Stärke sich vollständig aufgelöst hat. Zur Seite stellen.

  4. Dulche de leche oder Karamellaufstrich, Zimt und Salz zur den Äpfeln geben und bei mittlerer Hitze kurz aufkochen lassen bis es etwas eindickt. Dann unter ständigem Rühren die gelöste Stärke hinzufügen und kurz aufkochen. Die Pfanne zur Seite ziehen und die Füllung vollständig auskühlen lassen.

  5. Die Butter für den Teig mit den Gewürzen vermischen. Sollte die Butter zu fest sein, kann man sie kurz erwärmen. Allerdings muss sie bis zum Bestreichen des Teigs wieder streichfest abgekühlt sein.

  6. Den Teig aus dem Kühlschrank nehmen, halbieren und eine Hälfte je auf einer bemehlten Arbeitsfläche zu einem Rechteck ausrollen. Der Teig sollte dabei nicht dicker als 0,5 cm ausgerollt werden. Mit der Hälfte der Gewürzbutter nun bestreichen und von der langen Seite zu einer Rolle aufrollen. In den Kühlschrank stellen. Mit der anderen Hälfte ebenso verfahren und in den Kühlschrank stellen.

  7. Nach 15 Minuten die erste Rolle wieder herausholen und in dünne Scheiben schneiden und damit den Springformboden auslegen. Wenn der ganze Boden bedeckt ist, mit den Fingern die Zimtschnecken so platt drücken, dass sich die Hohlräume zwischen den Schnecken schließen und man einen durchgehenden Boden erhält.

  8. Für den Rand jeweils eine Zimtschneckenscheibe neben die andere legen und ebenfalls mit den Fingern zu einem flachen, geschlossenen Rand andrücken. Die Springform ins Tiefkühlfach stellen.

  9. Für den Teigdeckel die zweite Rolle Zimtschnecken in dünne Scheiben schneiden und auf einem leicht bemehltem Backpapier kreisförmig anordnen. Wenn alle Scheiben verbraucht sind, diese leicht mit Mehl bestäuben, ein weiteres Backpapier oben auf legen und mit dem Nudelholz zu einer Kuchendecke ausrollen. Die Platte sollte etwas größer sein als die Backform. Kurz in den Kühlschrank geben.

  10. Die Springform aus dem Tiefkühlfach nehmen, Apfelfüllung hineingeben und glatt streichen. Den Rand des Kuchens mit etwas kaltem Wasser einstreichen, so dass der Deckel besser daran klebt.

  11. Die Kuchendecke aus dem Kühlschrank nehmen, das obere Backpapier abziehen und mit Hilfe des unteren Backpapiers die Decke auf den Kuchen stürzen. Vorsichtig das Backpapier abziehen und andrücken. Eventuell überhängende Teigreste abschneiden. Den Kuchen abermals für 15 Minuten ins Tiefkühlfach geben. Den Backofen auf 225°C Ober- und Unterhitze vorheizen.

  12. Milch, Ei und Salz miteinander verquirlen. Den Kuchen vor dem Backen damit einstreichen und Hagelzucker nach Belieben darauf streuen. Anschließend die Applepie in den Backofen schieben, die Temperatur auf 175°C Ober- und Unterhitze reduzieren und in ca. 45 Minuten goldbraun backen. Warm oder kalt servieren.

Apple pie Zimtschnecken Rezept Apfelkuchen

Zimtschnecken-Apfelkuchen nach schwedischem Rezept. – Guten Appetit!

God aptit!

Die schlimme Helena

*Partnerlink

Facebooktwittergoogle_plusredditpinterestmail

Hinterlasse einen Kommentar

avatar