Facebooktwitterpinterestrssinstagram

Intravenöse Antibiotika-Behandlung

Norwegen: König Harald V. wegen Infektion in Krankenhaus eingeliefert

Norwegens König Harald V. ist nach Angaben aus dem Stab des Monarchen wegen einer Infektion in das Osloer Krankenhaus Rikshospitalet eingeliefert worden. Hier müsse er bis auf Weiteres intravenös mit Antibiotika behandelt, so der aktuelle Stand vom Montag.

König Harald V. von Norwegen
König Harald V. wird mehrere Tage im Rikshospitalet behandelt werden müssen.
(Archivbild: depositphotos.com)
Es heißt aber auch, der 83-Jährige befinde sich in einem insgesamt stabilen Zustand. Laut der Nachrichtenagentur AP müsse er voraussichtlich aber noch mehrere Tage im Rikshospitalet behandelt werden, das Teil des Osloer Universitätskrankenhauses ist.

Es ist nicht der erste Krankenhausaufenthalt Haralds in den letzten Monaten. Erst im August musste er wegen einer Infektion eingeliefert und ebenfalls mit intravenösen Antibiotika behandelt werden. Im Oktober 2020 wurde bei ihm nach Atembeschwerden eine neue Herzklappe eingesetzt.

König Harald ist zuletzt bei der Einweihung des längsten Tunnels Skandinaviens in der Öffentlichkeit gesehen worden.

Unser Geographie-Quiz: Norwegen und seine Landschaft

Sie wollen diesen Beitrag teilen?

Facebooktwitterredditpinterestmail
guest

0 Comments
Inline Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen