Facebooktwitterpinterestrssinstagram

Follobanen zwischen Ski und Oslo

Längster Eisenbahntunnel in Skandinavien heute offiziell eröffnet

König Harald durchschnitt das Band für den längsten Eisenbahntunnel Skandinaviens und erklärte die Follobanen für eröffnet. Schon am ersten Tag hatten viele Züge Verspätung.

Follo Linie Follobanen Oslo Ski
Köniig Harald durchschneidet feierlich das Eröffnungsdband für die Follobanen.
(Screenshot: TV2)
Das Projekt ist abgeschlossen, und nun können Pendler in 11 Minuten von Oslo nach Ski fahren, und umgekehrt.

„Heute ist ein historischer Tag, und wir sind stolz darauf, die Follobanen für den Verkehr freizugeben, so dass die Reisenden die positiven Auswirkungen eines unserer größten Modernisierungsprojekte der letzten zehn Jahre spüren können“, sagte der Chef von Bane Nor, Gorm Frimannslund, heißt es bei TV2.no.

Am Sonntag fuhren die ersten Züge auf der neuen Strecke zwischen Oslo und Ski durch den längsten Eisenbahntunnel des Nordens.

Die offizielle Eröffnung fand heute im Osloer Hauptbahnhof statt. König Harald, Kronprinz Haakon, Ministerpräsident Jonas Gahr Støre und Verkehrsminister Jon-Ivar Nygård waren bei der Eröffnung anwesend.

Mit einer Höchstgeschwindigkeit von 250 Stundenkilometern werden die Züge dafür sorgen, dass sich die Fahrzeit zwischen Oslo und Ski von 22 auf 11 Minuten halbiert.

Oslo Follobanen Ski
Der Schienenverlauf der Follobanen von Oslo S aus gesehen. (Grafik: ViaNova und Bane NOR)

Ski hat viel vor

Die noch junge Gemeinde Ski ist sehr ehrgeizig und hat eine Reihe von Bauprojekten in Angriff genommen. Die Gemeinde hat geplant, in den nächsten zwei Jahrzehnten über 4.000 neue Wohnungen im Stadtzentrum zu bauen, schreibt die Zeitung Aftenposten.

„Eisenbahnbau ist Gemeindebau. Historisch gesehen hat die Eisenbahn die Linien festgelegt, auf denen Städte und Gemeinden gegründet wurden.“

„Mit der Follobanen treffen wir jetzt Vorkehrungen dafür, dass Oslo und die Gebiete südöstlich von Oslo zu einem gemeinsamen Lebens- und Arbeitsraum werden. Es wird einfacher sein, eine größere Entfernung zwischen Wohnung und Arbeitsplatz zu haben, und das tägliche Pendeln wird sich in der gesamten Region verbessern“, so Gorm Frimannslund.

Ski erhielt erste im Jahr 2004 den Stadtstatus. Aktuelle Leben dort rund 21.000 Menschen – viele davon pendeln zwischen Oslo und ihrem Wohnort.

Acht Minuten Verspätung

Obwohl die offizielle Eröffnung am Montag war, wurde die Follobanen am Sonntag für den Verkehr freigegeben. Aufgrund eines Signalausfalls mussten die Züge jedoch mit reduzierter Geschwindigkeit durch den neuen Tunnel fahren.

Ebenfalls am Montag führte ein Fehler an einer Weiche zu Problemen auf der Østfold Linie. Der Fehler betraf auch den Verkehr auf der Follobanen.

König Harald und der Rest des Gefolges trafen daher mit acht Minuten Verspätung in Ski ein.

Der Bau des Tunnels

Die Notwendigkeit einer Kapazitätserweiterung auf der Bahnstrecke zwischen Oslo und Ski wurde bereits Ende der 1980er Jahre festgestellt.

Nach vielen Jahren und mehreren Machbarkeitsberichten begannen 2010 die Vorarbeiten an der Follobanen, bevor 2015 die Hauptarbeiten begannen.

Bei dem umfangreichen Projekt kam es zu mehreren Verzögerungen und Budgetüberschreitungen, wobei sich die Kosten letztendlich auf 36,8 Milliarden Kronen (3,5 Mrd. Euro) beliefen.

Die Follo-Linie (Follobanen) ist eine 22 Kilometer lange Hochgeschwindigkeitsstrecke zwischen Oslo und der Ortschaft Ski.

Unser Geographie-Quiz: Norwegen und seine Landschaft

Sie wollen diesen Beitrag teilen?

Facebooktwitterredditpinterestmail
guest

0 Comments
Inline Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen