Facebooktwitterpinterestrssinstagram

3 Min. = 100 km / 15 Min. = voll

Voll in 15 Minuten: ABB-Konzern startet Aufbau neuer Generation von E-Ladestationen

In Norwegen hat der ABB-Konzern damit begonnen, eine neue Generation von superschnellen E-Ladestationen zu installieren. Die beiden ersten „Zapfsäulen“ mit einer Kapazität von je 360 Kilowatt finden sich an einem Einkaufszentrum in Bergen und im Skiort Geilo.

Schnellladestation ABB elektroauto
Schnellladestation für Elektroautos von ABB in Skien, Norwegen.
(Foto: Polina Bublik / depositphotos.com)
Laut Electrive.com soll nach diesen Pilotinstallationen eine breite Einführung der neuen Ladestationen in Norwegen und auch Schweden erfolgen. Dank der dynamischen Energieverteilung können die Ladestationen zwei Fahrzeuge gleichzeitig mit Strom versorgen – und das sehr schnell.

Wenn die maximale Leistung abgerufen werden kann, benötigt man für eine Reichweite von 100 Kilometern keine drei Minuten mehr. Nach Angaben von ABB dauert es ferner keine 15 Minuten, um ein Elektrofahrzeug vollständig aufzuladen.

Der norwegische Anbieter Eviny verfügt landesweit über 400 Schnellladestationen. Laut CEO Jannicke Hilland ist die neue Variante von ABB mit Namen „Terra 360“ die beste Wahl für die anstehende Netzerweiterung seines Unternehmens.

„Der Übergang zur Elektromobilität vollzieht sich hier in Norwegen in rasantem Tempo. Und um den Wandel weiter anzuführen, brauchen wir die schnellsten Ladegeräte“, so Hilland weiter. Man sei nun aber erst einmal gespannt auf die Reaktionen der Kunden in Bergen und Geilo.

Norwegen ist weltweit führend bei der Elektromobilität. Daher nutzen zahlreiche Hersteller von Elektrofahrzeugen und begleitender Technologie das Land als Markteinstieg. So nun auch ABB mit der Schnellladung namens Terra 360. Eher ungeduldige E-Piloten wird es am meisten freuen.

Unser QUIZ zum Thema NORWEGEN

Sie wollen diesen Beitrag teilen?

Facebooktwitterredditpinterestmail
guest

0 Comments
Inline Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen