Litauische Führerscheine bald gültig in Japan, USA und Thailand?

| 14.09.2018 - 11:35 Uhr

Die litauischen Führerscheine werden bald in über 50 weiteren Ländern anerkannt werden. Das litauische Parlament, Seimas, will den Weg für die Anerkennung der Führerscheine in den amerikanischen, afrikanischen und asiatischen Ländern ebnen. Wie der Verkehrsminister Litauens, Rokas Masiulis, am Dienstag sagte, soll der Seimas ein diesbezügliches internationales Abkommen ratifizieren. Das berichtet der BNS.

Litauischer Führerschein Japan

Taxi in Shinjuku, Stadtbezirk Tokio. (Foto JLB1988)


Masiulis sagte, die Ratifizierung des Genfer Abkommens über den Kraftfahrzeugverkehr vereinfache die Bewegungsfreiheit für Besitzer des litauischen Führerscheins in Japan, USA, Neuseeland, Thailand und in vielen anderen Ländern.

„Seit Jahren arbeiten wir mit Japan daran, die Führerscheine dort gelten zu lassen, doch die Prozedur hat sich als kompliziert erwiesen.“, sagte der Minister im Parlament, „Wir schlagen daher die Anerkenneung des Genfer Abkommens über den Kraftfahrzeugverkehr vor, um klare Verhältnisse bezügliche der Führerscheine herzustellen.“

Das Ratifizierungsverfahren wurde am vergangenen Dienstag eröffnet, die Debatte im Parlament ist für den 27. September angesetzt.

Im Jahr 1991 trat Litauen dem Wiener Übereinkommen über den Straßenverkehr bei, jedoch nicht dem Genfer Abkommen. Diesem gehören 54 amerikanische, afrikanische und asiatische Staaten an. Um den Aufwand bilateraler Abkommen mit 54 Ländern zu vermeiden, wird Litauen höchst wahrscheinlich den Vorschlag des Verkehrsministers annehmen.

ap

Facebooktwittergoogle_plusredditpinterestmail

Hinterlasse einen Kommentar

avatar