Facebooktwitterpinterestrssinstagram

Baltikum auf dem Papier

Deutsch-Baltische Gesellschaft lobt Baltikum-Studienpreis aus

Student:innen und Doktorand:innen, die sich mit einem historischen, kulturellen oder sozialen, wirtschaftlichen oder politischen Aspekt des Baltikums in Geschichte oder Gegenwart beschäftigen, haben die Chance auf einen begehrten Studienpreis im nächsten Jahr.

Dietrich A. Loeber Studienpreis
So sehen Sieger:innen aus. – Obere Reihe: Dr. Hagen Schäfer (Deutsch-Baltischer Studienpreis 2009) und Bastian Brombach (Dietrich-A.-Loeber-Preis 2019). Mittlere Reihe: Peter Lehr (Sparkasse Darmstadt) und Dr. Andreas Kanstein (DBGes-Vorstandsmitglied). Untere Reihe: Cora Litwinski (Dietrich-A.-Loeber-Preis 2020) und Robert Samuel Langner (Dietrich-A.-Loeber-Preis 4. Platz 2020). (Foto: Hemma Kanstein)
Zur Förderung des akademischen Nachwuchses in baltischen Themenfeldern schreiben die Deutsch-Baltische Gesellschaft e.V. (Darmstadt) und das Deutsch-Baltische Jugendwerk (Lüneburg) gemeinsam den Dietrich A. Loeber Studienpreis 2022 und die Dietrich A. Loeber Nachwuchstagung 2022 aus.

Bewerbungsfrist

Student:innen und Doktorand:innen sind aufgerufen, ihren Beitrag bis zum 31.05.2022 einzureichen. Die Beiträge sollen auf Deutsch verfasst sein und den Umfang von 40.000 Zeichen (inklusive Fußnoten und Anhänge) nicht überschreiten. Die Beiträge werden von einer internationalen wissenschaftlichen Jury bewertet.

Der Dietrich A. Loeber Studienpreis wird in zwei Kategorien vergeben:

  • Undergraduates (Bachelor- und Masterstudent:innen) und

  • Graduates (Promotionsstudent:innen und Personen, die seit der Vergabe des letzten Loeberpreises am 15. Mai 2020 promoviert worden sind).

Was gibt es zu gewinnen?

In beiden Kategorien kann die Jury bis zu fünf Preisträger auswählen. Die Preise sind in beiden Kategorien wie folgt dotiert:

  • Erster Preis: Preisgeld 750 €, Veröffentlichung des Beitrags im „Deutsch-Baltischen Jahrbuch“, Einladung zu Nachwuchstagung und Internationalen Kulturtagen Mare-Baltikum (IKMB)
    (Kostenübernahme Fahrtkosten und Unterkunft)

  • Zweiter Preis: Preisgeld 500 €, Veröffentlichung des Beitrags im „Deutsch-Baltischen Jahrbuch“, Einladung zu Nachwuchstagung und IKMB (Kostenübernahme Fahrtkosten und Unterkunft)

  • Dritter bis fünfter Preis: Veröffentlichung des Beitrags in den „Digitalen Hochschulschriften“ der CSG, Einladung zur Nachwuchstagung (Kostenübernahme Fahrtkosten)

Die Dietrich A. Loeber Nachwuchstagung im Herbst 2022 bietet den Preisträgern die Chance, ihre Arbeit einem interessierten Publikum öffentlich in Vorträgen zu präsentieren.

Noch Fragen?

Beiträge bitte als PDF-Dokument mit einem akademischen Lebenslauf bis zum 31.05.2022 an die Geschäftsstelle der Deutsch-Baltischen Gesellschaft (info@deutsch-balten.de) senden. Rückfragen bitte an die Geschäftsstelle der Deutsch Baltischen Gesellschaft Frau Hemma Kanstein (info@deutsch-balten.de, Tel 06151-43457).

Wir wünschen allen Teilnehmer:innen viel Erfolg!

ap

Sie wollen diesen Beitrag teilen?

Facebooktwitterredditpinterestmail
guest

0 Comments
Inline Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen