Facebooktwitterpinterestrssinstagram

Holocaust in Lettland

79. Jahrestag: Gedenken an Massaker im Wald von Rumbula

Am gestrigen Montag hat sich zum 79. Mal ein Ereignis gejährt, das grausamer nicht hätte sein können.

Wald von Rumbula
Gedenken an das Verbrechen im Wald von Rumbula. In diesem Kiefernwäldchen im gleichnamigen Stadtteil von Riga, ermordeten Angehörige der SS Ende 1941 an nur zwei Tagen über 26.000 lettische sowie 1053 Berliner Juden.
(Archivfoto: Auswärtiges Amt Lettlands, 2015, CC BY-NC-ND 2.0)
Denn an jenem 30. November 1941 beging Nazi-Deutschland in Lettland Massenmord. 15.000 jüdische Menschen fielen den Gräueltaten zum Opfer.

Im Rigaer Ghetto müsse „Platz geschaffen“ werden, lautete die zynische Bestandsaufnahme von Reichsführer SS Heinrich Himmler, dessen Erfüllungsgehilfen als Kulisse für das Massaker den Wald von Rumbula auserkoren hatten. Ein Tag, der sich tief eingebrannt hat in die Seele des Landes.

Während die Gedenkzeremonien am Freiheitsdenkmal im Zentrum von Riga in den letzten Jahren stets zahlreiche Besucherinnen und Besucher verzeichneten, ist im Corona-Jahr 2020 auch hier alles etwas anders. Noch ruhiger, noch nachdenklicher.

„Es gibt keine Reden und auch keine offiziellen Fotos vom Freiheitsdenkmal“, teilte die Organisation der Gedenkveranstaltung mit. Stattdessen waren die Menschen in Riga dazu aufgerufen, daheim zu bleiben und Kerzen anzuzünden – im stillen Gedenken an die Opfer des Massakers.

Die zentrale Gedenkveranstaltung erfolgte hingegen, wenn auch im kleinen Rahmen, im Wald von Rumbula. Das berichtet LSM.lv.

Einer der Teilnehmer ist der Historiker Artis Pabriks: „Es ist unser aller Aufgabe zu gewährleisten, dass sich solche Verbrechen gegen die Menschlichkeit nicht wiederholen.“ Worte, die man nur unterstreichen kann.

Wenige Tage nach dem 30. November kam es im Rumbula-Wald zu einem weiteren Massaker. Am 8.und 9. Dezember 1941 wurden 12.500 Menschen erschossen und in Massengräber geworfen.

sh

Facebooktwitterredditpinterestmail
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen