Facebooktwitterpinterestrssinstagram

Pandemischer Nebeneffekt

Island vermeldet deutlich weniger Flugverkehr

Einer aktuellen Analyse zufolge liegt der Flugverkehr im Kontrollbereich der isländischen Hauptstadt Reykjavík derzeit etwa 70 Prozent unter dem Vorjahreswert.

Iceland air
(Foto: Rambold Heiner)
Das Portal MBL.is berichtet, dass dabei sowohl Passagier- als auch Frachtflüge deutlich unterhalb der Septemberwerte von 2019 liegen.

Beispielsweise seien in der Kontrollzone von Reykjavík am 17. September dieses Jahres insgesamt 197 Flüge gemeldet worden. Exakt ein Jahr zuvor – und damit vor Ausbruch der Corona-Pandemie – waren es noch 540 Flüge.

Auch die Zahl der Flüge von und nach Island selbst ist in dem untersuchten Zeitraum deutlich zurückgegangen.

So waren es am 17. September 2020 nur knapp 50 Flüge, die auf der Insel landeten oder abflogen. 2019 waren es am selben Tag fast 200 Flüge.

Die Kontrollzone von Reykjavík ist eine der größten weltweit. Sie erstreckt sich von Schottland über die Färöer-Inseln bis hin zum Nordpol und einem Punkt westlich von Grönland.

sh

Facebooktwitterredditpinterestmail
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen