Facebooktwitterpinterestrssinstagram

Zweithöchste Geburtenzahl

Island: Ein weiteres gutes Jahr für den Seeadler

Dass man hinsichtlich naturbezogener Themen mal einen Erfolg vermelden kann, hat fast schon Seltenheitswert. In Island aber ist es tatsächlich so: Denn der Seeadler erfreut sich wachsender Geburtenzahlen – bereits das zweite Jahr in Folge.

Seeadler Island
Seeadler im Flug über Island. (Foto: Náttúrustofa Vesturlands, Facebook)
Auf der Atlantikinsel erblickten 2020 insgesamt 51 Jungadler das Licht der Welt. Das ist der zweithöchste Wert, der seit Beginn der Adlerüberwachung im Jahr 1959 registriert wurde. Übertroffen nur von 2019, als in Island insgesamt 56 Seeadler geboren wurden.

Der Seeadler ist der einzige Vertreter seiner Spezies auf isländischem Gebiet und zugleich der größte Raubvogel des Landes. Die Flügelspannweite beträgt in der Regel beachtliche 1,8 Meter bis 2,45 Meter.

Derzeit gibt es in Island laut einem Bericht von „Iceland Review“ etwa 85 Seeadlerpaare, was gegenüber dem Tiefststand in den 60er Jahren (etwa 20 Paare) eine deutliche Erholung ist. Und die beiden letzten Jahrgänge dürften dazu beitragen, dass sich die Zahl weiter erhöht.

Seit 2019 werden in Island die Flug- und Bewegungsgewohnheiten einzelner Jungadler mithilfe von GPS-Daten nachverfolgt. Die angebrachten Geräte sind mit Solarbatterien ausgestattet und sollen für Forschungszwecke bis zu 6 Jahre lang in der Lage sein, in kurzen Intervallen Bewegungsdaten der Seeadler zu melden.

sh

Facebooktwitterredditpinterestmail
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen