Facebooktwitterpinterestrssinstagram

Sport im Freien? Aufräumarbeiten?

Finnland: Mann mit Ruderboot im Kampf gegen gewaltige Eisscholle (VIDEO)

Aus Finnland geht gerade ein Drohnen-Video um die Welt, das einen Mann im Ruderboot bei einer außergewöhnlichen Tätigkeit zeigt: dem langsamen, aber stetigen Verschieben einer gewaltigen Eisscholle.

Ruderboot Eis Mann Finnland
„Allein gegen das Eis“. Screenshot aus dem Video, s.u.
Schauplatz des Zeitlupen-Spektakels ist das Schärenmeer im Südwesten Finnlands, wo um diese Jahreszeit gerne mal die See gefriert.

Aber eben nur ein bisschen, weshalb die Eisfläche einerseits zu dünn ist, um sicher darauf laufen zu können. Und andererseits zu dicht, um noch mit dem Boot passieren zu können.

In diesem Teil von Finnland heißt das dann für Inselbewohner gerne mal: abgeschnitten von der Außenwelt. Also wollte der Ruderer ein kurzes Zeitfenster nutzen, um die Piste sozusagen freizuräumen.

Sonst, so heißt es in einem Spiegel-Interview mit der Drohnenfilmerin Senja Larsen (Ehefrau des Mannes im Boot), hätte man zusätzlich zum Corona-Lockdown womöglich wochenlang einen Naturlockdown gehabt.

Und so wird das Video auch ein wenig zur Metapher für den Kampf jedes Einzelnen gegen das Corona-Virus. Zitat Larsen: „Das Rudern steht wahrscheinlich symbolisch dafür, dass gerade jeder seine eigene Eisscholle vor sich herschiebt – aber langsam geht es voran in Richtung Frühling und offene See.“

Hier das mutmachende Video (im Zeitraffer):

QUIZ

sh

Facebooktwitterredditpinterestmail
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen