Facebooktwitterpinterestrssinstagram

„Ukraine kämpft für ganz Europa“

Helsinki: Stadtrat schlägt vor, Lenin-Park in Selenskyj-Park umzubenennen

In Helsinki, Finnland, gibt es immer noch einen nach Lenin benannten Park. Ein Stadtrat hat nun vorgeschlagen, ihn von Lenin-Park in Selenskyj-Park umzubenennen.

Wolodymyr Selenskyj Park Helsinki
NATO-Generalsekretär Jens Stoltenberg trifft den ukrainischen Präsidenten Wolodymyr Selenskyj. (Foto: North Atlantic Treaty Organization, CC BY-NC-ND 2.0)
Matias Pajula, Mitglied des Stadtrats von Helsinki für die Koalitionspartei, wird vorschlagen, den Lenin-Park am Vergnügungspark Linnanmäki in Selenskyj-Park umzubenennen, nach dem ukrainischen Präsidenten Wolodymyr Selenskyj. Das schreuibt die finnische Zeitung Ilta-Sanomat.

Matias Pajula ist der Meinung, dass die Ukraine für ganz Europa kämpfe.

Der Stadtrat wird auf der Sitzung am Mittwoch eine Ratsinitiative zu diesem Thema vorlegen. Er glaubt, dass die Initiative Unterstützung findet.

„Helsinki ist sich in der Frage der Ukraine sehr einig. Es war großartig zu sehen, dass die finnischen Politiker im Allgemeinen ihre Unterstützung für die Ukraine einstimmig bekundeten, unabhängig von ihrer Partei“, sagt Pajula gegenüber der Zeitung

So wie Pajula scheint es in Finnland vielen zu gehen – zum ersten Mal haben alle politischen Jugendorganisationen eine gemeinsame Demonstration organisiert. An der Pro-Ukraine-Demonstration am Samstag nahmen mindestens 10.000 Menschen teil.

Pajula sagt, die Idee zu seiner Initiative sei ihm gekommen, als er darüber nachdachte, welche Art von moralischer Unterstützung er selbst für die Ukraine leisten könnte.

Er rechtfertigt die Wahl des Parks und den neuen Namensvorschlag mit einer gewissen Symbolik.

„Der Lenin-Park ist ein Park, der nicht unbedingt nach Helsinki gehört. Ukraine-Park könnte auch ein guter Name sein, aber es gibt bereits Parks, die nach Ländern benannt sind. Damit würden insbesondere die mutigen Taten der ukrainischen Armee in dieser Schlacht gewürdigt. Die Ukraine kämpft jetzt für ganz Europa“, sagt Pajula.

Pajula hofft, dass Finnland, die Regierung und die Opposition alles in ihrer Macht Stehende tun werden, um sicherzustellen, dass die Ukraine die gesamte materielle und militärische Hilfe erhält, die sie für ihren Kampf benötigt.

Zu Entstehung Lenin-Parks in Helsinki

Statue im Lenin Park
Eine Lenin-Statue im Lenin-Park wurde in den 2000er Jahren aufgestellt.
(Foto: kallu, CC BY-SA 2.0)
Anfang der 1960er Jahre wurde ein etwas abgelegener Teil des Alppipuisto-Parks hinter der Kulturhalle von Helsinki (Kulttuuritalo) abgetrennt, um auf dem felsigen Hügel ein schönes Gartenschaugelände zu schaffen. Der so entstandene Park ist das Ergebnis einer Zusammenarbeit zwischen der Stadt Helsinki und dem Gartenbauverein von Helsinki (Helsingin puutarhaseura).

Ein kleiner Bach fließt durch den Park und mündet in ein Wasserbecken. Die Wege wurden aus Schieferplatten gebaut. Der Park wurde 1970 anlässlich des 100. Geburtstages von Wladimir Iljitsch Lenin (1870-1924) in Lenin-Park umbenannt.

Unser QUIZ zum Thema FINNLAND

ap

Sie wollen diesen Beitrag teilen?

Facebooktwitterredditpinterestmail
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen