Finnlands Anschluss an Rail Baltica wird konkret

Chinesen wollen 15 Mrd. in Tallinn-Helsinki-Tunnel investieren

| 8.03.2019 - 18:19 Uhr

Die chinesische Beteiligungsgesellschaft, Touchstone Capital Partners, ist dazu bereit, 15 Mrd. Euro in den Untersee-Tunnel zwischen Tallinn und Helsinki zu investieren. Das berichtet heute die finnische Zeitung Helsingin Sanomat.
Tallinn Helsinki Tunnel
Touchstone und der Tunnelbauer FinEst Bay Area Development, unter der Leitung von Peter Vesterbacka, haben am Donnerstag eine Absichtserklärung über die Investitionssumme von 15 Milliarden Euro unterzeichnet.

In den nächsten sechs Monaten werden die Details der Finanzierung ausgearbeitet.

Ein Drittel der jetzt vereinbarten Finanzmittel wird aus Risikokapital und zwei Drittel aus Krediten bestehen. Touchstone bleibt ein Minderheitsaktionär von FinEst Bay Area, und die Mehrheitsbeteiligung des Unternehmens verbleibt in Finnland.

Der Fonds plant, die Subventionen des chinesischen „One Belt, One Road“-Infrastrukturpaketes zu nutzen, um den Bau des Tunnels zu finanzieren. Die Finanzierungsstruktur sieht vor, dass sich auch Dritte an der Finanzierung beteiligen können.

Kustaa Valtonen, einer der Gründer von FinEst Bay Area, sagte gegenüber Helsingin Sanomat, dass die Abmachung mit den Chinesen „nicht bedeutet, dass vom nächsten Jahr an, die 15 Mrd. Euro auf unserem Konto landen. Das Geld wird dann eingesammelt, wenn es gebraucht wird.“

Valtonen zeigte sich über die Übereinkunft mit den Geldgebern äußerst erfreut.

„Touchstone hat große Erfahrung mit der Finanzierung ähnlich großer privater Infrastrukturprojekte.“, sagte er. „Unser Ziel ist es, das europäische, skandinavische und finnische Kapital durch die Zusatzfinanzierung abzusichern. Wir wollen eine nachhaltige und auf sicheren Beinen stehende Finanzierungslösung des Projektes sicherstellen.“

Vorsitzender: Tallinn-Helsinki-Tunnel könnte Asien mit Europa verbinden

Der Vorsitzende von Touchstone Capital Partners, Kenny Song, wird von der Zeitung wie folgt zitiert: „Der Zugtunnel zwischen Finnland und Estland ist ein neuartiges und ambitioniertes Vorhaben, wir sind froh darüber, ein Teil des Projektes zu sein. Der Tunnel wird eine Metropolregion Tallinn-Helsinki schaffen, die möglicherweise ein Schwerpunkt der Verbindung zwischen Asien und Europa werden könnte.“

Touchstone Capital Partners hat in den vergangenen 15 Jahren bereits ähnliche Projekte in Europa, Australien und Nord- und Südamerika finanziert.

Nach Angaben von Peter Vesterbacka, dem zweiten Gründer von FinEst Bay Area, soll das Projekt 15-16 Mrd. Euro kosten.

Lesen Sie auch:

ap

Facebooktwittergoogle_plusredditpinterestmail

Hinterlasse einen Kommentar

avatar