Facebooktwitterpinterestrssinstagram

Ausgerechnet zur Sommersaison

England: Airport Gatwick muss fast jeden 10. Flug streichen – wegen Personalmangels

Der Londoner Flughafen Gatwick muss die Zahl der täglichen Flüge während der Hochsaison im Sommer aufgrund von Personalengpässen deutlich reduzieren. Von bis zu 10 Prozent weniger ist die Rede, nachdem es zuletzt zu zahlreichen Flugausfällen und langen Wartezeiten gekommen war.

Flughafen Gatwick London
Boeing 777 der British Airways am Flughafen London-Gatwick.
(Foto: William / depositphotos.com)
Das „normale“ Tagespensum läge im Juli bei 900 Flügen. Laut BBC hat die britische Regierung die Aufsichtsbehörden der Fluggesellschaften nun schriftlich aufgefordert, ihre Sommerflugpläne ab Gatwick „realisierbar“ zu gestalten.

Heißt im Klartext, dass es in der Hochsaison der Monate Juli und August lediglich 825 respektive 850 tägliche Flüge wird geben können. Der Flughafen teilte inzwischen mit, die Entscheidung sei nach einer Überprüfung des Betriebsablaufs getroffen worden.

Man wolle den Fluggästen durch die Streichungen einen „zuverlässigeren und besseren Servicestandard“ bieten als zuletzt. Und das, obwohl am Flughafen Gatwick zuletzt rund 400 neue Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter eingestellt worden sind – offensichtlich nicht genug.

Ob es trotz der Ankündigung in den kommenden Wochen zu Flug- und Buchungschaos kommen wird, ist bislang als unklar zu bezeichnen. Denn zur Stunde ist schlichtweg offen, welche Fluglinien bereit und willens sind, Routen nach Gatwick zu streichen.

EasyJet beispielsweise hat angekündigt, man sei sich der Probleme am Flughafen Gatwick bewusst und prüfe nun die Details. „Wir gehen davon aus, dass wir die meisten Kunden umbuchen können, falls ihr Flug von der Kapazitätsbeschränkung betroffen sein sollte“, so die Airline.

Ryanair hingegen teilte mit, man verfolge „keine Pläne, Flüge von und nach Gatwick zu streichen“. Vielmehr solle sich Gatwick wegen der Kürzungen an die Fluggesellschaften wenden, die ohnehin bereits massenhaft Flüge in ganz Großbritannien streichen würden.

Kurzum: Nichts Genaues weiß man nicht, weshalb es aus der Ferne wahrscheinlich nur ratsam ist, dass sich Flugreisende von und nach Gatwick noch einmal bei ihrer Airline erkundigen.

Die gute Nachricht: Andere britische Flughäfen – darunter Luton, Liverpool, Birmingham und die Gruppe, die Manchester, Stansted und East Midlands betreibt – scheinen von den Personalengpässen nicht betroffen zu sein. Hier gibt es laut BBC keine Pläne, die Zahl der Flüge zu reduzieren.

Der Gatwick Airport ist mit fast 50 Millionen Passagieren pro Jahr Londons zweitgrößter Flughafen (nach Heathrow) und der insgesamt achtgrößte in Europa.

Unser QUIZ zum Thema ENGLAND

Sie wollen diesen Beitrag teilen?

Facebooktwitterredditpinterestmail
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen