Facebooktwitterpinterestrssinstagram

„Hiphop auf Nordeuropäisch“

Universität Greifswald bringt erstmalig Hiphop-Expert*innen aus Nordeuropa zusammen

Die Länder Nordeuropas durchliefen in den letzten Jahrzehnten große soziale, kulturelle und demographische Veränderungen. Hiphop bringt diese Veränderungen mehr als andere Musikgenres zum Ausdruck.

Peking Zoo Hiphop Nordeuropa
(Quelle: Kulturfestival Nordischer Klang)

Das Institut für Fennistik und Skandinavistik an der Universität Greifswald hat Expert*innen aus allen nordeuropäischen Ländern eingeladen, am 18. und 19.11.2021 an einem Informationsforum mit dem Titel „Hiphop auf Nordeuropäisch“ teilzunehmen und dieses Phänomen gründlich zu erörtern.

„Mit der diesjährigen Themenwahl wollten wir vor allem den Studierenden, dem Personal am Institut und anderen Interessierten die Möglichkeit geben, einen wichtigen Teil der Populärkultur in den Nordischen Ländern kennenzulernen. Es ist eine tolle Sache, tüchtige Personen aus dem Norden zum Thema Hiphop nach Greifswald einladen zu können“, freut sich Arnt Sundstøl, Norwegisch-Lektor und Mitveranstalter des Informationsforums.

In acht englischsprachigen Vorträgen zu den Hiphop- und Rap-Szenen in Dänemark (sowie Grönland und Färöer), Estland, Finnland, Norwegen und Schweden werden sich die Referent*innen mit charakteristischen und aktuellen Fragen der nordischen Hiphop-Kultur auseinandersetzen.

Das Informationsforum findet am Donnerstag, 18.11.2021, im Kultur- und Initiativenhaus STRAZE (Stralsunder Straße 10/11, Greifswald) und am Freitag, 19.11.2021, im Hörsaal 1 des Alten Audimax (Rubenowstraße 1, Greifswald) statt.

Die Veranstaltung wird in Kooperation mit dem Kulturfestival Nordischer Klang von den Sprachlektoraten des Instituts für Fennistik und Skandinavistik an der Universität Greifswald organisiert. Gefördert wird das Forum durch Östgötamusiken und SNU – Samarbetsnämnden för Nordenundervisning i Utlandet.

NORDIC HIP HOP NIGHT FEAT. Peking Zoo – Support: DJ SHY GRL

Alle Interessierten sind herzlich eingeladen. Der Eintritt ist frei. Der Einlass zur Veranstaltung erfolgt mit 3-G-Nachweis. Ergänzt wird das Informationsforum durch eine Nordic Hip Hop Night, die am 18.11.2021 um 20:00 Uhr vom Kulturfestival Nordischer Klang ebenfalls in der STRAZE veranstaltet wird.

Dort wird das Hiphop-Kollektiv Peking Zoo schwedischen Rap präsentieren. Die finnische DJane Inka Rantakallio, die auch als Referentin am Informationsforum teilnimmt, wird als DJ SHY GRL Rap, Hiphop, Trap, R&B, Dancehall und Afrobeat spielen (Eintritt 8/5 Euro // Karten sind an der Abendkasse erhältlich // Einlass mit 2-G-Nachweis). Weitere Informationen zur Nordic Hip Hop Night gibt es hier.

Programm des Informationsforums

Donnerstag, 18.11.2021,
STRAZE, Stralsunder Straße 10/11, Greifswald

13:30-13:45 Laura Zieseler (Universität Greifswald, Deutschland): Silvurdrongur, Swangah
and munnhøgg: Hip hop in the Faroe Islands

13:45-14:00 Jens Rasmussen (Dänemark): Hip-hop in Greenland: Three trends in Greenlandic
Hip Hop exemplified by Nuuk Posse, Prussic and Tarrak

14:00-14:15 Frithjof Strauss (Universität Stettin, Polen): Musical semiotics in hip-hop: A
proposal how to locate hip-hop in the area of popular music according to force dynamics
14:30-15:30 Inka Rantakallio (Universität Helsinki, Finnland): Women in the Finnish Rap
Scene: Herstory and Feminism(s)

15:30-16:30 Kristjan Haljak (Universität Tallinn, Estland): „The venomous word, an acid, not a
base“ – Estonian rap: from the underground to becoming a part of the national discourse

Freitag, 19.11.2021,
Altes Audimax, Hörsaal 1, Rubenowstraße 1, Greifswald

10:30-11:30 Johan Söderman (Universität Göteborg, Schweden): Swedish hip-hop: From the
Soundtrack of Multiculturalism – to Contemporary ‘Gangster Anthems’

11:30-12.30 Peter Aagaard (Dänemark): There’s something rocking in Denmark – Hip-hop as
a gateway to poetry

Mittagspause

14:00-15:00 Øyvind Holen (Norwegen): Hip-hop as a ‘’place’’ for many ‘’third culture kids’’ in
Norway

15:00–16:00 Paneldiskussion

QUIZ: Geographie Schwedens

ap

Facebooktwitterredditpinterestmail
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen