Facebooktwitterpinterestrssinstagram

Jan Åge Fjørtoft weist Carl Bildt zurecht

Ehemaliger schwedischer Premierminister mit dem dümmsten Tweet der Woche

Carl Bildt, Schwedens ehemaliger Premierminister, hat die Nachbarn seines Landes vor den Kopf gestoßen und verärgert. In einem Tweet deutete er an, dass Schweden, wenn es von Nazi-Deutschland überfallen worden wäre, sich stärker gewehrt hätte als Dänemark und Norwegen.

Schwedischer Panzer
Landsverk L-60, leichter schwedischer Panzer aus den 1930er- bis 1940er-Jahren. Bis 1957 im Einsatz, vom deutschen Ingenieur Joseph Vollmer entwickelt. (Foto: Carsten Krüger, CC BY 3.0)
In seinem Tweet zum 81. Jahrestag der Invasion Dänemarks und Norwegens behauptete Carl Bildt, der zwischen 1991 und 1994 Premierminister Schweden gewesen ist, dass Hitlers Streitkräfte Mühe gehabt hätte, Schweden zu überrennen.

„Die schwedischen Verteidigungskräfte waren 1940 nicht überragend, aber immer noch stärker als Norwegens und vor allem als Dänemarks. Hätte Hitler beschlossen, in Schweden einzufallen, wäre es ein Kampf gewesen“, twitterte er.

Der ehemalige norwegische Fußballbundesligaprofi Jan Åge Fjørtoft konterte sofort mit der Tatsache, dass Schweden nicht nur neutral gewesen sei, sondern Nazi-Deutschland erlaubt habe, Truppen und Waffen durch sein Territorium nach Norwegen zu transportieren.

„Der ehemalige schwedische Ministerpräsident mit dem dümmsten Tweet dieser Woche“, schrieb er. „Schweden ließ 1940 deutsche Soldaten durch sein Land reisen, um in Nordnorwegen einzufallen.“

Sylvi Listhaug, stellvertretende Vorsitzende der norwegischen Fortschrittspartei, äußerte sich ähnlich und sagte gegenüber der norwegischen Zeitung VG, dass der Tweet völlig fehlgeleitet war.

„Für einen ehemaligen schwedischen Ministerpräsidenten diese Art von Aussage extrem kurzsichtig. Alle wissen, welche Rolle Schweden im Krieg gespielt hat, während sowohl Dänemark als auch Norwegen von den Deutschen überfallen wurden“, sagte sie.

„Während wir unter Druck standen, erlaubte Schweden den Deutschen, sowohl Waffen als auch Soldaten durch ihr Land zu transportieren.“

Ein Kleiner Twitteraccount mit dem Namen „Realist Twist“, bekam für seine Reply, so werden die Antworten auf Tweets genannt, mehr sog. Faves als der merkwürdige Tweet des Ministerpräsidenten a. D. Dieser hatte geantwortet:

„Ein alter Witz aus der Nachkriegszeit: Deutschland brauchte 2 Wochen, um Dänemark zu kontrollieren, 2 Monate, um Norwegen zu kontrollieren, aber um Schweden zu kontrollieren, brauchte es nur einen Telefonanruf. Schweden war ein politischer Verbündeter Deutschlands, auch wenn es auf dem Papier neutral war. Das sollten wir nicht vergessen.“

QUIZ

ap

Facebooktwitterredditpinterestmail
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen