Facebooktwitterpinterestrssinstagram

„Hatte früher Höhenangst“

Schottland: Irrer Weltrekord im 24-h-Dauer-Bungee-Springen aufgestellt

Francois-Marie Dibon aus Frankreich hat von Dienstag auf Mittwoch einen Weltrekord im Bungee-Springen aufgestellt. Wenn man die Zahlen liest, wahrscheinlich einen für die Ewigkeit.

In einem Zeitraum von 24 Stunden absolvierte der 44-Jährige satte 765 Sprünge (!) von der Garry Bridge in Perthshire. Das macht im Schnitt fast 32 Sprünge pro Stunde.

Das Ganze wurde von Guinness World Records fachmännisch überwacht, damit ist es offiziell. Dibon, der nach eigenen Angaben früher an Höhenangst litt, zeigte sich später überglücklich: „Wir hatten das Glück und den Segen, dass es geklappt hat.“

Als der letzte Sprung vollendet war, feierte er zusammen mit seiner Sprung-Crew auf der Plattform folgerichtig zum Queen-Klassiker „We Are The Champions“. Dibon arbeitet im normalen Leben als Versicherungsmathematiker in Stockholm.

Seinen ersten Bungee-Sprung absolvierte er laut BBC im Jahr 2011. Doch noch im März dieses Jahres habe Dibon aufgrund der ständigen Auf- und Abwärtsbewegungen am Trainingsseil an einer Art Seekrankheit gelitten. Der Rekordversuch schien in weiter Ferne.

Geholfen hätte ihm dann intensives Training im Fitnessstudio, rund 25 Stunden pro Woche. Dabei sei es ihm neben der Stärkung seiner Ausdauer und Muskulatur gelungen, neue Atemtechniken gegen die Übelkeit zu erlernen.

Unser Geographie-QUIZ zum Thema SCHOTTLAND

Sie wollen diesen Beitrag teilen?

Facebooktwitterredditpinterestmail
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen