Facebooktwitterpinterestrssinstagram

Nach kurioser Europa-Tournee

Island: Walross Wally auf Rückweg in die Arktis im Südosten der Insel gesichtet

Das ist schon eine ziemlich verrückte Geschichte: Ein Walross, das zuvor bereits in Irland, in Frankreich, in Spanien und im Vereinigten Königreich gesichtet worden war, ist nun allem Anschein nach in Island aufgetaucht (das folgende Video entstand in Irland).

Das 800 Kilogramm schwere Walross mit Spitzname Wally war seit über drei Wochen von der Bildfläche verschwunden. Fans des arktischen Besuchers hatten bereits die Hoffnung aufgegeben, jemals wieder etwas von ihm zu hören.

Nachdem es aber am vergangenen Wochenende im Südosten Islands zu einer für die Region ungewöhnlichen Walross-Sichtung gekommen ist, wurden die Spezialisten von Seal Rescue Ireland gleich hellhörig.

Und tatsächlich, Bildvergleiche ergaben den eindeutigen Beweis, dass Wally die 22 Tage seit der letzten Sichtung genutzt hatte, um mal eben rüber nach Island zu machen.

Das Walross, von dem man annimmt, dass es etwa vier Jahre alt ist, machte im März erstmals in Irland von sich reden. Erste Sichtungen gab es in der Grafschaft Kerry, später dann in Wales, Cornwall und auf den Scilly-Inseln, um nur die nächstgelegenen Ausflugsziele von Wally aufzuzählen.

Seal Rescue Ireland teilte mit, man sei „hocherfreut“ über die Sichtung. Und vor allem: „Überglücklich, dass Wally noch lebt, gesund ist – und sich ganz offensichtlich auf dem Rückweg in die Arktis befindet.“

Zuvor hatten Touristen am Hornafjörður-Fjord im Südosten Islands berichtet, ein Walross beim Plantschen beobachtet zu haben. Wie lange Wally dort bleiben wird, ist ungewiss. Laut Mbl.is gab es weitere Sichtungen am Montag. Scharen von Menschen waren herbeigeeilt, um Fotos von dem seltenen Besucher zu machen.

Kuriosum am Rande: In Cork hatte Wally während seines Irland-Besuchs gleich mehrere Boote versenkt. Und zwar beim Versuch, einen Rastplatz zu finden. Man stellte dem Walross daraufhin ein aufblasbares Boot als Liegefläche zur Verfügung, um weiteren Schaden zu vermeiden.

QUIZ

sh

Facebooktwitterredditpinterestmail
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen