Facebooktwitterpinterestrssinstagram

Reiseziele in England

Grafschaft Northumberland und ihr Weltkulturerbe

Die Grafschaft Northumberland liegt im Nordosten Englands und grenzt im Norden an Schottland. Aufgrund dieser geographischen Lage wurde die Gegend in der Vergangenheit oft Schauplatz kriegerischer Auseinandersetzungen zwischen England und Schottland. Man mag sich ja bis heute nicht wirklich, kommt aber miteinander klar.

Grafschaft Northumberland
Alnmouth, eine Stadt in der Grafschaft Northumberland. (Foto Michaela Wenzler)

Geschichte von Northumberland

Das heutige Northumberland war einst Zentrum des anglikanischen Königreichs Northumbria. Doch bereits vor dieser Zeit bildete die Gegend den nördlichsten Zipfel des römischen Reiches und musste daher nach Norden hin verteidigt werden: Es entstand der Hadrianswall, der heute noch zu Teilen erhalten ist und zum UNESCO Weltkulturerbe gehört.

Hadrianswall UNESCO Northumberland
Hadrianswall, UNESCO Weltkulturerbe in der Grafschaft Northumberland.

Die Zeit nach dem Zerfall des Königreichs Northumbria im Jahr 927 war vor allem von Grenzkriegen und Rebellionen geprägt, die erst mit der Krönung von James I. im Jahr 1603 größtenteils endeten.

Der König, der bereits seit 1567 Schottland regiert hatte, herrschte nun über Schottland, England und Irland und vereinte somit erstmals die Regentschaft über das gesamte Inselreich.

Sehenswürdigkeiten in Northumberland

Aufgrund der vielen Auseinandersetzungen gibt es heute in Northumberland mehr Burgen, befestigte Farmhäuser und Wachtürme als in jeder anderen Grafschaft in England. Zahlreiche Museen wie zum Beispiel das Roman Army Museum oder das Border History Museum machen die bewegte Geschichte des county für heutige Besucher zugänglich.

Bamburgh Castle Northumberland
Bamburgh Castle, Northumberland. (Foto Jonathan Cannon)

Der Northumberland National Park, der sich von den Cheviot Hills im Norden bis zum Hadrianswall im Süden erstreckt, bietet Landschaften von einzigartiger Schönheit. Er ist in zwei Hauptgebiete unterteilt, High Hills Country (Cheviot Hills) im Norden und Reiver Country (Tynedale und Hadrianswall) im Süden. Bewaldete Täler und einige der schönsten Moorlandschaften des ganzen Landes laden zum Wandern, Radfahren oder zu langen Spaziergängen ein, auf denen man unter Umständen stundenlang keiner Menschenseele begegnet.

Weiterführende Infos zur Grafschaft Northumberland:

  • Der Northumberland Nationalpark geizt nicht mit Sehenswertem. Klar, der von den Römern erbaute Hadrianswall hat Anspruch auf die Nummer 1, aber auch andere Gegenden sind definitiv einen Besuch wert. Beispiel Coquetdale: Das Tal entlang des Flusses Coquet ist ein Traum für Wanderer. Die Landschaft genau so, wie man es vom Norden Englands erwartet. Die Webseite des Nationalparks bringt Ihnen diese und weitere Spezialitäten der Region anschaulich näher.

    Website: www.northumberlandnationalpark.org.uk

  • Sozusagen der große Bruder der zuvor genannten Webseite über den Nationalpark. Hier geht es nämlich um die gesamte Grafschaft. Die Küstenlinie beispielsweise bietet gut und gerne 45 Kilometer feinsten Sandstrand. Vielerorts wird Wassersport wie Kiten und Windsurfen angeboten. Ansonsten ist genügend Material für meterhohe Sandburgen vorhanden. Apropos Burgen: Keine Grafschaft in England hat mehr davon als Northumberland – Geschichte und Kultur sind also an verregneten Tagen immer in Reichweite.

    Website: www.visitnorthumberland.com

  • Der Hadrianswall markierte in der Zeit vom 2. bis ins 5. Jahrhundert nach Christi Geburt die Nordgrenze des Römischen Reiches. Auf einer Länge von gut 120 Kilometern durchschnitt er das Land auf Höhe von Newcastle im Prinzip von Küste zu Küste. Große Teile des Walls sind zumindest in Sockelhöhe erhalten, ein Wanderweg entlang des Bauwerks ermöglicht die Begehung aller archäologischen Schätze der Region. Darunter auch rekonstruierte Kasernen und Tore. Der Wall ist Teil des UNESCO-Weltkulturerbes – uns sehr zu empfehlen.

    Website: www.hadrianswallcountry.co.uk

  • Bamburgh Castle ist ein, wenn nicht DAS Paradebeispiel für die faszinierende Burgenwelt Northumberlands. Das absolut beeindruckende Bauwerk ist keine 200 Meter vom Strand entfernt, gelegen auf einer Anhöhe vulkanischen Ursprungs. Das Schöne: Hier kann man übernachten, heiraten – oder einfach nur besichtigen. Die offizielle Webseite benennt die Einzelheiten. Bamburgh Castle war übrigens zigmal im Kino zu sehen. Wer sich ihr nähert, erkennt den Grund sofort.

    Website: www.bamburghcastle.com

sh

Facebooktwitterredditpinterestmail

Hinterlasse einen Kommentar

avatar