Facebooktwitterpinterestrssinstagram

Elektroautos praktisch steuerfrei

Vergangenes Jahr waren die meisten Neuwagen in Norwegen Elektroautos

Der norwegische Elektroautotrend geht weiter. Nach Angaben des Informationsrates für den Straßenverkehr machten Elektrofahrzeuge im Jahr 2021 knapp zwei Drittel aller in Norwegen neu zugelassenen Autos aus.

Elektroautos Norwegen Neuwagen
Parkplatz für ein Elektroauto. (Symbolbild: Ralph Hutter)
Im vergangenen Jahr waren 64,5 Prozent aller verkauften Neuwagen batteriebetriebene Fahrzeuge, was einem Anstieg von über 10 Prozent gegenüber dem Vorjahr entspricht.

Die meistverkauften Autos in Norwegen

Der Anteil der neu verkauften Elektroautos war der höchste weltweit. Autos von Tesla waren im Jahr 2021 am beliebtesten.

Der US-Elektroautohersteller erreichte insbesondere dank seines Model 3 einen Marktanteil von 11,6 Prozent und war 2021 mit über 20.000 verkauften Einheiten die meistverkaufte Marke.

Der Anteil der Elektroautos ist weltweit einmalig und wurde vor dem Hintergrund der Rekord-Neuzulassungen trotz der Covid-19-Pandemie gemeldet: 176.276 Neuwagen wurden in Norwegen verkauft, darunter 113.715 Elektroautos.

„Nur wenige hatten damit gerechnet, dass 2021 ein Rekordjahr für Neuwagenverkäufe in Norwegen werden würde. Und in keinem Land der Welt ist der Absatz von Elektroautos so stark gestiegen wie in Norwegen“, sagte OFV-Direktor Oyvind Solberg Thorsen in einer Erklärung.

„Bereits im März könnten wir insgesamt eine halbe Million Elektroautos in den norwegischen haben Garagen haben. Damit nähern wir uns 20 Prozent eines Gesamtbestandes von 2,8 Millionen Pkw. Das ist ziemlich beachtlich“, fügte er hinzu.

Norwegen – das auch der größte Erdölproduzent Westeuropas ist – hat sich zum Ziel gesetzt, bis zum Jahr 2025 alle Neuwagen emissionsfrei im Verkehr zu haben, d. h. elektrisch oder mit Wasserstoffantrieb.

Elektroautos, in Norwegen praktisch steuerfrei

Um die Akzeptanz von Elektroautos zu fördern, sind diese in Norwegen praktisch steuerfrei, was ihre Preise deutlich wettbewerbsfähiger macht, auch wenn andere Vorteile – wie die Befreiung von Mautgebühren und die Möglichkeit, die für den öffentlichen Verkehr reservierten Fahrspuren zu nutzen – teilweise eingeschränkt wurden.

Der norwegische Verband für Elektroautos (EV) begrüßte diesen „Meilenstein“ und sagte, er erwarte, dass die Verkäufe von Elektrofahrzeugen im Jahr 2022 über 80 Prozent der Neuwagen ausmachen werden, wenn neue Modelle auf den Markt kommen.

„Zum ersten Mal führt eine vollelektrische Automarke die Liste der in Norwegen verkauften Neuwagen an“, wird die Generalsekretärin des norwegischen Elektroautoverbandes, Christina Bu, auf der Website der Organisation zitiert und lobt Teslas Performance.

Traditionellere Marken wie Volkswagen und Toyota waren ebenfalls unter den Top-Verkäufern.

Lesen Sie auch:

ap

Facebooktwitterredditpinterestmail
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen