Facebooktwitterpinterestrssinstagram

Nummer 41 heißt „Sallatunturi“

Finnland erhält einen neuen Nationalpark – in Lappland

Das finnische Parlament hat am Dienstag dieser Woche der Eröffnung bzw. Ernennung eines neuen Nationalparks zugestimmt. „Sallatunturi“ wird er heißen und liegt in Finnisch-Lappland.

Sallatunturi nationalpark
Klirrende Kälte und dicker Schnee in Finnisch-Lappland. (Foto: www.sallatunturi.fi)

Das etwa 10.000 Hektar große Gebiet im Nordosten Finnlands grenzt an Russland. Es wird sage und schreibe der 41. Nationalpark des nordischen Landes sein.

Laut einem Bericht des Barents Observers ging die Initiative zur Einrichtung des Parks von der Region selbst aus. Die Zusammenarbeit mit den Behörden vor Ort sei hervorragend verlaufen, ließ der parlamentarische Umweltausschuss im Zuge der Bekanntgabe wissen.

Etwa 4,5 Millionen Euro lässt sich die Regierung die Errichtung des Nationalparks kosten. Ein zentrales politisches Ziel ist die Stärkung von Nachhaltigkeit und Naturtourismus in Finnland.

Sallatunturi liegt etwa 900 Kilometer nördlich von Helsinki

Dazu passt, dass der neue Nationalpark von Süden her gut mit öffentlichen Verkehrsmitteln erreichbar ist. Die namensgebende Gemeinde Sallatunturi liegt ziemlich genau 100 Kilometer nördlich von Kuusamo und fast 900 Kilometer von der Hauptstadt Helsinki entfernt.

Landkarte Sallatunturi
Lage der Gemeinde Sallatunturi in Finnisch-Lappland – etwa 20 Kilometer von der russischen Grenze entfernt.

Etwa 13 Prozent der Gesamtfläche Finnlands stehen unter Naturschutz, fast 3 Prozent decken die bis dato 40 Nationalparks ab. Die letzte Eröffnung eines solchen Schutzgebietes fand am 17. Juni 2017 statt.

Damals öffnete der nicht weit von Sallatunturi entfernt gelegene Hossa-Nationalpark seine Pforten. Nummer 41 folgt demnächst. Viel Erfolg! Ausgangspunkt für Besucher des zukünftigen Nationalparks könnte übrigens ein Urlaubsressort namens Sallatunturin Tuvat sein.

Der lokale Anbieter aus Salla hat prima Holz-Ferienhäuser in allen Größen im Programm, alle mit Sauna, dazu Restaurant, Kneipe und die Möglichkeit, geführte Touren (Safaris) zu buchen. Alles dabei also. Hier die Webseite.

p.s. In den Yle-News wurde der neue Nationalpark kurz „Salla“ genannt. Bei Redaktionsschluss war uns leider nicht bekannt, ob das ein Fehler, eine gebräuchliche Abkürzung oder aber der korrekte Name des Schutzgebietes ist.

Unser QUIZ zum Thema FINNLAND

sh

Facebooktwitterredditpinterestmail
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen