Facebooktwitterpinterestrssinstagram

„Spaziergang mit unglaublichen Folgen“

England: Römisches Mosaik von 11×7 Metern Fläche steht nun unter Denkmalschutz

Letzte Woche wurde in der zentralenglischen Grafschaft Rutland ein außergewöhnlicher archäologischer Fund unter Denkmalschutz gestellt. Es handelt sich um das erste römische Mosaik dieser Art im Vereinigten Königreich, das der Sohn des Grundstückseigentümers 2020 bei einem Spaziergang entdeckt hatte.

Bildmaterial: University of Leicester

Seither konnten Archäologen der University of Leicester nicht nur das Mosaik selbst, sondern auch einen umliegenden Villen-Komplex untersuchen. Die Stätte wurde nun aufgrund ihrer historischen Bedeutung als dringend schutzbedürftig eingestuft. Historic England und das Rutland County Council waren in die wegweisende Entscheidung mit eingebunden.

Die Überreste des Mosaiks umfassen eine Fläche von ungefähr 11 mal 7 Metern. Dargestellt wird darauf eine berühmte Kampfszene des griechischen Helden Achilles, die den Fund im Vereinigten Königreich einzigartig macht.

Jim Irvine, der das Mosaik ursprünglich entdeckt hatte, teilte mit: „Ein Spaziergang durch die Felder mit der Familie hat zu diesen unglaublichen Folgen geführt. Es begann damit, dass ich inmitten des Weizenfeldes ungewöhnliche Keramiken fand. Das weckte mein Interesse.“

Was folgte, waren erste archäologische Bestandsaufnahmen, die zu einer umfassenden Untersuchung durch Historiker der Universität Leicester führten. Zuletzt hat das Team, unterstützt durch Studierende der archäologischen Fakultät, im September dieses Jahres an der Stätte geforscht.

Den fortgeschrittenen Analysen zufolge dürfte das Mosaik Bodenbestandteil eines großen Ess- oder Unterhaltungsbereichs der Villa gewesen sein. Zwar war ein solcher Schmuck der Gehfläche in privaten und auch öffentlichen Gebäuden des Römischen Reichs keine Seltenheit – häufig basierend auf Darstellungen aus Geschichte und Mythologie.

Grafschaft Rutland England Landkarte
Die Lage der Grafschaft Rutland im Zentrum Englands.

Hektors Kampf gegen Achilles ist als Mosaik-Darstellung einzigartig in UK

Aber das Mosaik aus Rutland ist dann doch besonders, weil es den Kampf von Achilles gegen Hektor am Ende des Trojanischen Krieges zeigt. Eine in dieser Form einzigartige Darstellung im Vereinigten Königreich (und eine von ganz wenigen in gesamt Europa).

Der Raum, in dem sich das Mosaik befindet, ist offenbar Teil eines großen Villengebäudes, das zwischen dem 3. und 4. Jahrhundert nach Christus errichtet worden ist, also in der Spätzeit der römischen Ägide in Britannien (43 bis ca. 440 n. Chr.).

Es wird vermutet, dass der sehr großzügig angelegte Komplex mit Nebengebäuden und möglicherweise Badehaus einer wohlhabenden Person gehört hat, die über Kenntnisse der klassischen Literatur verfügte. Brandschäden und Brüche im Mosaik lassen auf eine bewegte Geschichte des Anwesens im Laufe der Jahrhunderte schließen.

Als wahrscheinlich wird derzeit ein Umbau oder eine Umgestaltung des Komplexes angesehen, der möglicherweise im sehr frühen Mittelalter stattgefunden hat. Einer Epoche also, die als noch relativ wenig erforscht gilt. Die Stätte macht das umso spannender.

Denkmalschutz-Status schafft Rechtssicherheit – auch gegenüber Unbefugten

Mit dem Schutzstatus als eingetragenes Denkmal wird nun die außergewöhnliche historische Bedeutung dieser Stätte anerkannt. Der Denkmalstatus gewährleistet auch rechtlichen Schutz gegenüber Unbefugten, die sich an Ort und Stelle beispielsweise mit Metalldetektoren auf die Suche nach Geheimnissen begeben könnten.

In Zusammenarbeit mit der Universität Leicester und anderen Interessengruppen plant Historic England bereits die nächsten Ausgrabungen an der Stätte. Voraussichtlich 2022 wird dies geschehen.

Ferner laufen gerade Gespräche über eine mögliche Ausstellung zur Rutland-Villa auf öffentlichem Grund. Denn: Da sich die Stätte auf Privatboden befindet, ist sie für die Öffentlichkeit trotz ihrer überragenden historischen Bedeutung leider nicht zugänglich.

Projektleiter John Thomas von der Universität Leicester: „Das Mosaik gibt uns neue Einblicke in die Einstellungen der Menschen zu jener Zeit und ihre Verbindung zur klassischen Literatur. Es sagt sehr viel aus über die Person, die dieses Stück in Auftrag gegeben hat.“

Unser QUIZ zum Thema ENGLAND

sh

Facebooktwitterredditpinterestmail
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen