Facebooktwitterpinterestrssinstagram

17. Mai: Wie der Nationalfeiertag in Norwegen begangen wird

Norwegen begeht seinen Nationalfeiertag am 17. Mai. Wir erklären, wie das Land den Tag feiert, an dem es seine Verfassung unterzeichnete. Anfangs war dieser Tag nichts Besonderes, aber nun wird er beinah kernevalistisch gefeiert.

17. Mai Verfassungstag
Kleines Mädchen in Tracht und mit Flagge am 17. Mai, dem norwegischen Nationalfeiertag.
(Foto: YAYImages / depositphotos.com)

Was wird gefeiert?

Der 17. Mai ist der norwegische Verfassungstag, er erinnert an die Unterzeichnung der Verfassung im Jahr 1814, mit der das Land seine nationale Staatlichkeit besiegelte. Genauer gesagt, wird die Verabschiedung des „Kongeriket Norges Grunnlov“ (Grundgesetzes des Königreichs Norwegen) in Eidsvoll am 17. Mai 1814 gefeiert.

Der besondere Tage, der Anfangs ganz gewöhnlich war

Torvslaget, die Schlacht am Großen Platz, am 17. Mai 1829 in Kristiania, wie Oslo damals noch hieß. (Quelle: Nasjonalbiblioteket / gemeinfrei)
In den ersten Jahren nach 1814 war der 17. Mai ein gewöhnlicher Tag. Die Feierlichkeiten zu diesem Tag wurden damals von Studenten und anderen Personen spontan begangen, jedoch ohne offiziellen Charakter.

Norwegen befand sich zu dieser Zeit in einer Personalunion mit Schweden (sie galten als getrennte Nationen unter einem gemeinsamen Monarchen), und einige Jahre lang zögerte der König von Schweden und Norwegen, die Feierlichkeiten zu erlauben.

In den 1820er Jahren verbot König Karl Johan sogar die Feierlichkeiten einige Jahre lang, da er der Meinung war, dass sie eine Art Protest, eine Missachtung, ja sogar eine Rebellion gegen die Union darstellten.

Die Haltung des Königs änderte sich nach der Torvslaget, in Schweden Torgslaget genannt, Schlacht auf dem Großen Platz im Jahr 1829, die so viel Furor und Aufsehen erregte, dass der König Gedenkfeiern an diesem Tag zulassen musste.

Doch erst 1833 wurden öffentliche Ansprachen gehalten, und die offizielle Feier wurde in der Nähe des Denkmals des ehemaligen Regierungsministers Christian Krohg eingeführt, der einen Großteil seines politischen Lebens damit verbracht hatte, die persönliche Macht des Monarchen zu beschneiden.

Die Ansprache wurde von Henrik Wergeland gehalten und von einem vom König selbst entsandten Spitzel genauestens bezeugt und belegt.

Wie feiern die Norweger und Norwegerinnen diesen Tag?

17. Mai Parade
17. Mai-Parade in Fillan, Gemeinde Hitra. (Foto: mariuszks / depositphotos.com)
Der Verfassungstag in Norwegen ist etwas für Frühaufsteher. Die Feierlichkeiten beginnen schon am frühen Morgen. Ob es die Kanonen sind, die im Morgengrauen abgefeuert werden, die „Buekorps“ (wörtlich „Bogenkorps“ oder Bogenschützenbrigaden, eine norwegische Jugendorganisation in Bergen), die enthusiastisch ihre Trommeln in den Straßen von Bergen schlagen, oder die Kinderparaden, die in Oslo und anderen Städten beginnen. – Will man an den Feierlichkeiten teilnehmen, sollte man früh aufstehen und gut frühstücken, denn es wird eine langer Tag, an dem mit einem durchegehnd hohen Lärmpegel gerechnet werden kann.

Wie kleidet man sich angemessen am norwegischen Nationalfeiertag?

Syttende Mai
Die ideale Kleidung am Syttende Mai ist die regionale Tracht. Aber gepflegt und im Anzug oder Sakko ist auch in Ordnung. (Foto: Roberto Galan / depositphotos.com)
Die Norweger normalerweise eher leger gekleidet unterwegs, nicht so am 17. Mai!

Dann wird sich schick gemacht. Die Frauen tragen ihre örtliche „Bunad“, die traditionelle Tracht, von der es in Norwegen über 200 verschiedene Arten gibt. Diejenigen, die das nicht tun, kleiden sich trotzdem schick (für Männer bedeutet das einen Anzug oder zumindest eine Sakko).

Sport- und Freizeitkleidung ist tabu, und auch wenn man dabei auf Ausländer mit Nachsicht blickt, sollte man sich auch als Tourist bemühen, nicht aufzufallen.

Stellen Sie sich darauf ein, in Warteschlangen zu stehen

17. Mai Oslo
Während es in Orten wie Fillan noch beschaulich zugeht, herrschen in Oslo Stimmung und Gedränge wie im Straßenkarneval von Köln. (Foto: Nickalbi / de.depositphotos.com)
Um ein Getränk zu bekommen. Um einen Happen zu essen. Um auf die Toilette zu gehen. In öffentlichen Verkehrsmitteln. Auf überfüllten Straßen. Es ist wie an Karneval im Rheinland. stellen Sie sich geistig darauf ein.

Essengehen und die Tischreservierung

Viele Hotels und Restaurants bieten spezielle Menüs zum 17. Mai an. Daher gehen viele Norweger zum Mittagessen ins Restaurant.

Ein erfahrener Nationalfeiertagsbegeher reserviert daher rechtzeitig einen Tisch in einem Restaurant. Sontan Essen zu gehen wird an diesem Tag unmöglich sein.

Aber grämen sie sich nicht, wenn Sie hunger aber keine Tischreservierung haben, viele Norweger essen an diesem Tag eine „pølse i brød“ (Wurst im Brötchen) oder sonstige Fastfoodoptionen, die man im Gehen verspeisen kann.

Wettervorhersagen studieren

Der Mai in Norwegen ist wie bei uns der April, – er macht, was er will.

Es kann ein toller, sonniger Tag werden, aber auch kalt, grau und windig. Jedes Jahr sorgen Spekulationen darüber, wie das Wetter am 17. Mai sein wird, schon zu Beginn des Monats für Gesprächsstoff. Es ist sogar schon vorgekommen, dass es am 17. Mai geschneit hat. Es ist daher sehr wichtig, im Vorfeld die Wettervorhersagen zu studieren, um entscheiden zu können, ob eine Regenjack ausreicht, oder auch Gummistiefel und Regenschirm erforderlich werden können.

Wie das Wetter in Norwegen wird, können Sie bei uns erfahren.

Gratulieren wie ein Norweger

An diesem besonderen Tage begrüßen sich die Einheimischen mit den Worten „Gratulerer med dagen!“ Das bedeutet so viel wie „Herzlichen Glückwunsch zu diesem besonderen Tag!“

An allen anderen Tagen bedeutet es natürlich „Herzlichen Glückwunsch zum Geburtstag“. Das ist für Ausländer etwas verwirrend, ergibt aber durchaus Sinn, da der Jahrestag den Geburtstag des unabhängigen Norwegens markiert.

Unser QUIZ zum Thema Geographie NORWEGEN

Sie wollen diesen Beitrag teilen?

Facebooktwitterredditpinterestmail
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen