Geschmacklose Rattenfängerei

Finnkino nimmt Werbespot der Rechtspopulisten wieder aus dem Programm

| 26.03.2019 - 12:09 Uhr

Die Helsingin Sanomat berichtet, dass die Kinokette Finnkino den Werbefilm der rechtpopulistischen Partei „Wahre Finnen“ ab sofort nicht mehr zeigt. Der sechsminütige Film zeigt Politiker und Journalisten als korrupte Menschen, die sich bestechen lassen, sowie Ausländer, die auf der Jagd nach Frauen und Kindern sind.

Werbefilm Finnkino

Der Werbefilm hat auf Youtube deutlich mehr „Daumen runter“ als „Daumen hoch“.


Im Film sieht man den Frust der Finnen wachsen, dieser verwandelt sich schließlich in ein rachedurstiges Monstrum, das die Politiker angreift. Kritiker sagen, der Film überschreite die rote Linie, heißt es in der Helsinkier Zeitung.

Finnkino gab zu, dass ihr Werbefilm-Zulassungskomitee zunächst keine Probleme mit dem Film hatte. Später nahmen sie ihre Entscheidung zurück. Auf Twitter kommentierte Finnkino, das Unternehmen stehe nicht für Rassismus und Ausgrenzung.

Der Werbefilm der Rassisten und Rattenfänger hat auf Youtube bis heute 225.000 Views gehabt, wobei die Zuschauer ihn mit einer großen Mehrheit „disliken“.

ap

Facebooktwittergoogle_plusredditpinterestmail

Hinterlasse einen Kommentar

avatar