Das achte Jahr in Folge

Norwegens Geburtenrate fällt weiter

| 6.02.2018 - 11:52 Uhr

Die Gebrutenrate in Norwegen war in den ersten drei Quartalen 2017 um 4,2 Prozent niedriger als im selben Zeitraum des Vorjahres. Das zeigen die kürzlich veröffentlichten Zahlen des norwegischen Amtes für Arbeit und Sozialwesen.

Geburtenrate Norwegen 2017

(Foto Ryan Franco)


Die Zahlen basieren auf den Angaben der Familienkasse, die für die Zahlung des Kindergeldes zuständig ist. Insgesamt wurden im Jahr 2016 58.890 Kinder geboren. In den ersten neun Monaten des Jahres 2017 waren es 43.890 Neugeborene, das meldet die Nachrichtenagentur NTB.

Ihrem Bericht zufolge, seien in der Regel die Geburtenzahlen im letzten Quartal eines Jahres niedriger als in den Monaten davor.

Die Behörden prognostizieren, dass die Geburtenrate 2017 die niedrigste seit dem Jahr 2000 sein wird, als es im ganzen Jahr etwa 55.000 Geburten gab.

Den Höhepunkt bei Geburten der letzten 17 Jahre gab es 2009 mit etwa 62.000 neuen Säuglingen. Seit dem fällt die Zahl der Geburten von Jahr zu Jahr um einige Hundert.

Die endgültigen Zahlen werden vom Statistischen Amt Norwegens im März veröffentlicht.

ap

Facebooktwittergoogle_plusredditpinterestmail

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!

avatar