Wer hat es erfunden?

8 Dinge aus Nordeuropa, die Kinder lieben

| 11.01.2017 - 21:18 Uhr

1. Die Jeans

Ursprünglich eine Arbeiterhose, die inzwischen auch die beliebteste Hose für Kinder geworden ist und von Levi Strauss in den USA erfunden wurde. Moment! USA liegt doch gar nicht in Nordeuropa! Wie kann die Jeans dann eine nordeuropäische Erfindung sein? 1834 wurde Jākobs Jufess in Riga geboren. Der junge Mann aus der heutigen Hauptstadt Lettlands emigrierte 1850 in die Vereinigten Staaten und wurde 1870 in Reno Schneider. Dort erfand er die mit Nieten verstärkte Hose, die schnell ein Erfolg war und bald von der Konkurrenz übernommen wurde. Da dem, inzwischen in Jacob Davis umbenannten, Mann das Geld für ein Patent fehlte, bat er seinen Stofflieferanten Levi Strauss um Hilfe. Dieser meldete das Patent an und wurde berühmt damit.

8 Erfindungen, die Kinder lieben

Von links nach rechts: Die von uns befragten Kinder.

2. Skype

Es ist die bekannteste Erfindung Estlands und es hat das Leben vieler Kinder verändert. Ob es mit Oma skypen ist, die weit entfernt lebt oder mit dem Elternteil, das gerade auf einer Tagung ist. Skype ermöglicht Kindern, mit der Familie in Kontakt zu bleiben. Durch die Videotelefonie sogar dann, wenn Kinder für das klassische Telefonieren noch zu klein sind. Ein wahrer Gewinn für alle.

3. Die Mumins

Mit den Mumins ist das so: Wer die Geschichten und Figuren der finnlandschwedischen Autorin Tove Jansson kennt, liebt sie. Wer sie nicht liebt, kennt sie nicht. Für uns gehören die Mumins und ihre Abenteuer in jede Kindheit. Und wir sind uns sicher, dass uns hier viele Kinder von 0-99 Jahren zustimmen werden.

4. Die Wikinger

Es ist umstritten, wer genau „die Wikinger“ waren, wo sie herkamen und wer als „Wikinger“ bezeichnet wurde oder zu bezeichnen ist. Sicher ist nur, dass Wikinger aus Nordeuropa kamen. Und spätestens seit das Buch „Wickie und die starken Männer“ 1963 vom schwedischen Schriftsteller und Journalisten Runer Jonsson erschien, haben sie ihren Siegeszug in deutschen Kinderzimmern angetreten.

5. Schlittschuhe

Dass es in Finnland lange und kalte Winter gibt, ist bekannt. Daher ist es auch nicht verwunderlich, dass die Finnen wahrscheinlich die Erfinder der Schlittschuhe sind. Wo in der Jungsteinzeit noch auf Knochen über das Eis geglitten wurde, haben sich heute die Stahlkufen durchgesetzt. Schlittschuhlaufen ist für Kinder ein großer Spaß und die Eisbahnen sind im Winter voll mit begeisterten Schlittschuhläufern von jung bis alt.

6. Halloween

Zwar kam Halloween über die USA zu uns nach Deutschland, aber tatsächlich ist es eine irische Tradition, die unsere Kinder inzwischen ebenso lieben, wie alle anderen Feiertage zu denen es Kostüme oder Süßes oder Geschenke oder alles zusammen gibt. Die Ursprünge von Halloween gehen auf die heidnischen und keltischen Traditionen des Samhainfest zurück. Aber was auch immer der Ursprung ist, gruselige Kostüme und viel Süßes lassen unsere Kinder einmal jährlich zu kleinen Iren mutieren.

7. Lego

Die Erfindung des Dänen Ole Kirk Christiansen wurde 1958 patentiert und hat sich seitdem auf der ganzen Welt verbreitet. Aus dem simplen Steckbaustein aus Plastik ist mittlerweile ein Universum an Spielmöglichkeiten entstanden. Dabei trifft das dänische Unternehmen wie kein anderer den Geschmack der Kinder in Deutschland. Fast 20% der deutschen Ausgaben für Spielzeug gehen auf den Kauf von Legoprodukten zurück.

8. Fischstäbchen

1955 wurden die Fischstäbchen in England erstmals auf den Markt gebracht. Fisch der nicht stinkt, keine Gräten hat und restlos verzehrbar ist. Die neue Erfindung war gleich im ersten Jahr ein Hit und ist es bis heute. Vor allem Kinder lieben die „fish fingers“. Eine Kindheit ohne Fischstäbchen? Fast unmöglich.

 

Sylke Peters

Teile diesen Artikel ...
Facebooktwittergoogle_plusredditpinterestmail

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!

avatar
wpDiscuz