Isländische Ingenieursleistung des Jahrzehnts

Maut für den Hvalfjörður-Tunnel entfällt ab Herbst

| 5.01.2018 - 13:28 Uhr

Die Maut-Pflicht für den Hvalfjörður-Tunnel in Island wird nach der Sommersaison entfallen. Das verkündet die Tunnel-Erbauer- und Betrteiberfirma Spölur, so das Online-Portal Iceland Review am gestrigen Tag.

Hvalfjarðargöng (Hvalfjörður-Tunnel)

Der Hvalfjörður-Tunnel in Westisland. (Foto Eysteinn Guðni Guðnason, CC BY-SA 3.0)


Der Hvalfjörður-Tunnel befindet sich im Westen des Landes und ist Teil der Ringstraße, die um Island herum führt, im Isländischen Hringvegur genannt. Der bislang mautpflichtige Tunnel verkürzt die Hringvegur um 45 km, da er einen Fjord untertunnelt.

Der Tunnelbau wurde 2002 als herausragendste isländische Ingenieursleistung des Jahrzehnts (1991–2000) ausgezeichnet.

Am 11. Juli jährt sich die Eröffnung des Tunnels zum 20. Mal. Er ist das erste Großprojekt Islands ohne direkte staatliche Bezuschussung, und er ist der einzige Tunnel mit einer Mautpflicht. Momentan kostet die Durchfahrt 1.000 ISK (rund 8 EUR) für einen PKW. Rund 5.500 Autos pro Tag nutzen den Tunnel im Durschnitt. 500 mehr als vom Betreiber kalkuliert, bei 6.000 Fahrzeugen am Tag gilt der Tunnel als überlastet.

Jetzt, da die Kosten für den 1998 eröffneten Bau und die späteren Modernisierungen des Tunnels eingefahren sind, wird er dem Staat übergeben, der für Betrieb und Unterhalt zuständig sein wird.

ap

Teile diesen Artikel ...
Facebooktwittergoogle_plusredditpinterestmail

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!

avatar
wpDiscuz