Bökuð skyrkaka

Isländischer Käsekuchen mit Skyr – Rezept

| 18.11.2017 - 13:22 Uhr

2004 war Ursula Jäger zum ersten Mal in Island. Sie begeisterte sich von Anfang an für die isländische Küche. Ihr Mann war ein Islandfan, darum wollte sie ihm 2011 zu Weihnachten ein deutschsprachiges Islandkochbuch schenken; – sie fand keines.

Englische Haferkekse Haferkekse zerstoßen Kekse mit geschmolzener Butter

Daraufhin fing sie selbst an, isländische Rezepte nachzubereiten und in einem Fotobuch zu dokumentieren. Der nächste logische Schritt war 2014 ihr Blog und 2015 folgte das Kochbuch „Leckeres Island“*, das sie mit ihrem Mann gemeinsam bei Books on Demand veröffentlicht hat.

Ich bin vergangenes Jahr in einer großen Buchhandlung über ihr Kochbuch gestolpert. Die Aufmachung ist einfach gehalten und hat weder ein Hardcover, noch Hochglanzaufnahmen. Aber gleich beim ersten Durchblättern wusste ich, dass das Buch Substanz hat.

Buttrige Kekskrümel in Form geben Keksboden festdrücken Marmelade erhitzen

Die Rezepte sind simpel und gut nachzukochen. Zwischendrin erzählen die Autoren immer wieder Interessantes aus der Geschichte und Esskultur ihres geliebten Island. So erfährt man, dass auf der Insel Bananen wachsen, die sehr beliebt sind, weil sie erst reif von der Palme gepflückt werden. Ebenso, dass Island beim Kochen lange auf Salz verzichten musste, bis im 18. Jahrhundert der dänische König die Versorgung der Insel mit Salz sicherstellen ließ.

Vergangene Woche habe ich den Skyrkuchen aus „Leckeres Island“ nachgebacken. Zum zweiten Mal schon. Beim ersten Mal hatte ich keine Haferkekse im Haus, ich verwendete Vollkornbutterkekse als Boden.

Marmelade auf Kuchenboden geben Marmelade auf dem Boden verteilen Käsekuchenmasse darauf geben

Im zweiten Anlauf, in diesem Rezept, backe ich mit englischen Haferkeksen. Letztere geben dem Boden eine festere und weniger süße Struktur. Meine Kinder bevorzugen die Variante mit den Butterkeksen. Mein Mann die mit den Haferkeksen. Ich esse beide gern.

Bei uns im Supermarkt gibt es Skyr in 450g Bechern, darum habe ich die Menge für Skyr und Frischkäse etwas angepasst. Die Angaben in den Klammern beziehen sich auf das Originalrezept.

Zutaten für eine 26er Springform

Für den Boden

250 g Haferkekse
120 g zerlassene Butter
3 EL Blaubeermarmelade

Für die Käsemasse

450 g (500 g) Skyr (isländischer Joghurt)
500 g (450 g) Frischkäse
200 g Brauner Zucker
3 EL Speisestärke
3 EL Sahne
2 Eier

Zubereitung:

  1. Den Backofen auf 180°C Ober- und Unterhitze vorheizen. Kekse für den Boden zerstoßen oder mit einem Nudelholz klein machen. Mit der flüssigen Butter vermischen und auf den Boden der Springform drücken. Den Boden 10 Minuten im Backofen vorbacken.

  2. In einem Topf Blaubeermarmelade erhitzen, bis sie flüssig ist. Den Topf zur Seite stellen.

  3. In einer Rührschüssel Skyr, Frischkäse und Zucker miteinander cremig rühren. Sahne und Stärke ebenfalls unterrühren. Am Ende die Eier verquirlen und möglichst kurz unter die Masse rühren. Je länger man die Eier unterrührt, desto mehr Auftrieb bekommt der Käsekuchen beim Backen, was für unschöne Risse sorgen kann.

  4. Auf den vorgebackenen Boden die Marmelade verstreichen und obenauf die Käsekuchenmasse geben. Für weitere 50 Minuten ca. im Backofen weiterbacken. Am Ende sollte die Oberfläche leicht gebräunt sein und die Masse fest.

  5. Kuchen im geschlossenen Ofen zehn Minuten ruhen lassen. Anschließend herausnehmen, mit einem scharfen Messer am Rand der Springform entlang fahren und vollständig auskühlen lassen.

Fertig ist der Käsekuchen aus Island Nach isländischem Rezept Eines der leckersten Käsekuchenrezepte

Góð matarlyst!
Helena

*Provisionierter Partnerlink

Teile diesen Artikel ...
Facebooktwittergoogle_plusredditpinterestmail

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!

avatar
wpDiscuz