Festival-Stimmung in Finnland

Sommer ist Open-Air-Zeit in Finnland – (mit Festivalkalender)

| 1.07.2017 - 13:23 Uhr

Finnland im Sommer, das ist nicht nur die Zeit der Mitternachtssonne und der Grillabende am See, es ist auch die Zeit der Sommerfestivals. Als wollte man das, was man im Winter verpasst hat, nachholen. Liebhaber jeder Stilrichtung – von Hard Rock über Jazz bis Oper – kommen hier auf ihre Kosten. Sei es das älteste Heavy Metal Festival der nordischen Länder, das Tuska Festival im Juni in Helsinki, oder die Opernfestspiele im Juli und August in Savonlinna.

See am Festivalgelände Iskelmä

Blick vom Festivalgelände des Iskelmä Festivaali auf den See.


Eins der bekanntesten ist das Iskelmä Festival in Jämsä in Mittelfinnland. Das Festival ist das erste große Open Air Festival im Sommer in der Gegend und zieht jedes Jahr über 30.000 Fans in die kleine Stadt zwischen Tampere und Jyväskylä.

Flagge des Isklemä Festivals Blick auf die Bühne Tiroler Hüte

An drei Tagen treten hier über 40 Künstler auf, malerisch auf einer grünen Wiese zwischen einzelnen Birken und direkt neben dem Päijänne See. Fast ausschließlich einheimische Pop Bands, weshalb das Festival zu Unrecht den Ruf eines Schlager-Festivals angeheftet wird.

Jussi Kakulinen

Jussi Hakulinen, Sänger der Band Yö


Auf zwei verschiedenen Bühnen treten die angesagtesten Bands des Landes auf. Auf einem großzügig angelegten Festivalgelände mit mehreren Camping- und Zeltplätzen drum herum. Festivalbesucher können aber auch eines der zahlreichen Ferienhäuser in der unmittelbaren Umgebung mieten.

Konzert von Tuure Kilpeläinen & Kaihon Karavaani

Konzert von Tuure Kilpelainen Tuure Kilpelainen rockt auf dem Iskelmä Festival Sänger Tuure Kilpeläinen von Tuure Kilpeläinen & Kaihon Karavaani

Kaum beginnen Tuure Kilpeläinen & Kaihon Karavaani zu spielen, sind alle in Bewegung. Die Musik geht in die Beine und die Leute tanzen, manche paarweise, gerade da, wo Platz ist. Die Band, die ausschließlich auf finnisch singt, erzählt von weißen Sommernächten, Sehnsucht und Einsamkeit, aber auch von Aufbruchstimmung, Ängsten und Abenteuern. Gänsehaut verursachen vor allem die Momente, wenn das Publikum jeden Vers und jede Zeile mitsingt. Einer der schönsten Momente ist jedoch, als das gesamte Publikum ein finnisches Geburtstagslied anstimmt, weil Sänger Tuure gerade erst Geburtstag hatte.

Gute Stimmung dank guter Organisation

Auffallend: die hervorragende Organisation. Dutzende Mitarbeiter sind auf dem großen Areal jederzeit Ansprechpartner für kleinere und größere Sorgen. Security sorgt – wie üblich bei allen Veranstaltungen in Finnland – für Ruhe und Ordnung. Für Rollstuhlfahrer gibt es extra aus Holz errichtete Rampen, damit auch sie alles auf der Bühne mitverfolgen können, und für Raucher abgeteilte Zonen, um ihrer Sucht zu frönen.

Security

Eindeutig ein Mann von der Security


Umso ausgelassener die Fans: mit Blumen im Haar und Strohhüten auf dem Kopf, Blumenketten um den Hals und bunten Sonnenbrillen bringen sich die dem Klischee nach eher schüchternen Finnen in Stimmung. Manche kommen gar komplett verkleidet und feiern ausgelassen. Frauen mit rosa Plüschohren oder bunten Perücken, Paare im Sixtieslook. Sogar der Weihnachtsmann ist dabei. Man hat fast den Eindruck, je schüchterner, desto mehr Verkleidung.

Man hat den Eindruck, je schüchterner, desto mehr Verkleidung Ohne Propellerhut ist kein Festival gut Weihnachtsmann auf dem Festival

„Ich bin das allererste Mal hier,“ erzählt mir Jaana. Dabei lebt sie nur wenige Kilometer entfernt. „Die bisherigen Lebensumstände mit Kindern ließen es einfach nicht zu. Aber jetzt ist mein Moment,“ sagt sie stolz und strahlt über das ganze Gesicht.

DJ Taffel Time?

DJ Taffel Time?


Marianne ist dagegen schon das sechste Mal dabei, ihr Freund Petri zum zweiten Mal. Bei ihnen zuhause in Seinäjoki findet zeitgleich eines der ältesten und größten Rockfestivals statt: Provinssi Rock. „Da verschwinden wir lieber und kommen hier her,“ erzählt Petri. Sie schätzen vor allem die entspannte Atomsphäre sowie die freundliche und friedliche Art der Menschen auf dem Festival. „Die Finnen trinken zwar eine Menge, aber sie sind auch immer hilfsbereit,“ meint Petri lachend.
Bungie
Neben der Musik können sich die Festivalbesucher auch bei Karaoke selbst am Mikrofon versuchen, bei Kurzzeit-Tanzkursen die wichtigsten Schritte lernen oder ihren Mut am Bungieseil ausloten.
Fahrrad fahrender Musikant

Fahrrad fahrender Musikant


Das Durchschnittsalter der Festivalbesucher mag bei rund 30-35 Jahren liegen. Aber auch die gerade 22-jährigen Ella und Tina feiern ihren Abschluss als Krankenschwester hier. Oder Laura, die mit ihrer Mutter extra aus Oulu angereist ist. „Hier kann man einfach zusammen sein und eine gute Zeit miteinander haben,“ sagt Mama Riitta.

Und das Leben mal für ein Wochenende nicht ganz so ernst nehmen.

Festivalkalender für Finnland

WEITERE FESTIVALS IM SOMMER: Eine Auswahl

Opernfestspiele Savonlinna
7.7. – 04.08.2017 | Savonlinna

Ruisrock, Turku
07.07.2017 – 09.07.2017 | Turku

Ilosaarirock, Joensuu
14.07.2017 – 16.07.2017 | Joensuu Joensuu

Pori Jazz
08.07.2017 – 16.07.2017 | Pori

Turku Jazz Festival
17.08.2017 – 20.08.2017 | Turku

Kaustinen Folk Music Festival
10.07.2017 – 16.07.2017 | Kaustinen

Ethno Music Festival „Sommelo“, Kuhmo
28.06.2017 – 02.07.2017 | Kuhmo

Zeit der Musik, Viitasaari
04.07.2017 – 09.07.2017 | Viitasaari

Hanko Musikfestival
14.07.2017 – 19.07.2017 | Hanko

Klavierfest Mänttä
02.08.2017 – 06.08.2017 | Mänttä

Akkordeon Festival „Sata-Häme Soi”, Ikaalinen
04.07.2017 – 09.07.2017 | Ikaalinen

Tangofestival Seinäjoki
05.07.2017 – 09.07.2017 | Seinäjoki

OULU AUGUST FESTIVAL
01.08.2017 – 02.09.2017 | Oulu

TEXT und FOTOS von Tarja Prüss

Teile diesen Artikel ...
Facebooktwittergoogle_plusredditpinterestmail

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!

avatar
wpDiscuz