Citronmåne – Halb Mond, halb Torte

Zitronenmond – Ein Kuchenrezept aus Dänemark

| 9.10.2017 - 14:58 Uhr

Vor über 40 Jahren nahm ein großer Kuchenhersteller in Dänemark einen halben Marzipan-Zitronenkuchen in sein Sortiment auf. Der Rührteigkuchen wurde Citronmåne genannt, was so viel wie Zitronenmond bedeutet, – der Kuchen wurde schnell beliebt. So beliebt, dass Brontë Aurell ihn in ihr Backbuch „Skandinavisch Backen“* aufgenommen hat.

Zitronen-Marzipankuchen: Rezept

Geriebener Marzipan.


Ich habe diesen Kuchen inzwischen mehrfach nachgebacken. Weil er so schnell gemacht ist. Weil er keine Zutaten hat, bei denen eins meiner Kinder die Nase verdreht und die Augen rümpft. Und weil er einfach einer von diesen guten, saftigen Rührteigkuchen ist, die prima zu Kaffee und Tee passen.
Mehl mit Backpulver, Salz und getrocknetem Zitronenabrieb


Mehl mit Backpulver, Salz und getrocknetem Zitronenabrieb.


Beim Rezept habe ich jedoch zwei Abweichungen vorgenommen. Ich backe den Kuchen in einer 26er Springform statt in einer 22er. Und ich verzichte auf ein Eigelb im Teig, weil ich so nicht ein einsames Eiweiß über habe, mit dem ich nichts anfangen kann. Das Buch von Brontë Aurell ist inzwischen eines meiner Lieblingsbackbücher geworden. Wem die 25€ der deutschen Ausgabe zu teuer sind: auf englisch bekommt man es bereits für 14,99€ bei amazon.de*.
Citronmåne,  Rezept aus Dänemark

Citronmåne – fertiger Zitronenmond-Kuchen. Nach einem Rezept aus Dänemark.

Zutaten für eine 22er (oder 26er) Springform:

Für den Teig:
200 g weiche Butter
200 g Zucker
100 g Marzipan
1 Pk. Vanillezucker
5 Eier und ein Eigelb
200 g Mehl
1 TL Backpulver
1 Prise Salz
Saft und Abrieb von einer Zitrone

Für die Glasur:
150 g Puderzucker
2 EL Zitronensaft
Zitronenabrieb von einer halben Zitrone
1 TL Vanillezucker

Zitronenmond und der schwedische Kladdkaka

Zitronenmond und der schwedische Kladdkaka gemeinsam auf dem Fika-Tisch.

Zubereitung:

  1. Den Backofen auf 160°C Ober- und Unterhitze vorheizen. Die Springform einfetten und mit Mehl bestäuben. In einer Schüssel das Marzipan fein reiben und zur Seite stellen.

  2. Die weiche Butter mit dem Zucker in einer großen Rührschüssel schaumig schlagen, bis sich der Zucker aufgelöst hat. Mindestens jedoch fünf Minuten. Dann das Marzipan mit dem Vanillezucker unterrühren und anschließend die Eier einzeln ebenfalls gut unter den Teig mixen.

  3. In einer separaten Schüssel Mehl, Salz, Zitronenabrieb und Backpulver vermischen und zusammen mit dem Zitronensaft unter den Teig rühren. Den Teig in die vorbereitete Springform geben, glatt streichen und ca. 60 Minuten im Backofen backen.

  4. Am Ende der Backzeit mit einem Zahnstocher in die Mitte des Kuchens stechen. Klebt noch Teig am Zahnstocher, muss der Kuchen noch ein wenig im Ofen bleiben. Den fertigen Kuchen dann aus dem Backofen nehmen und vollständig auskühlen lassen.

  5. Für die Glasur alle Zutaten mit 1-2 EL heißem Wasser verrühren und auf den Kuchen streichen. Die Glasur sollte dabei so dick sein, dass man sie gerade noch gut verstreichen kann. Wer mag dekoriert den Kuchen noch mit Zitronenzesten oder Mandelblättchen.

Zitronenmondkuchen Rezept

Zintronenmondkuchen in Aktion.

God appetit!

Helena

*Provisionierter Partnerlink

Teile diesen Artikel ...
Facebooktwittergoogle_plusredditpinterestmail

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!

avatar
wpDiscuz